In Gresten kommt endlich wieder Farbe unter die Haut

Kunden mussten zum Teil lange auf Termine warten, daher ist die Testbereitschaft groß.

Erstellt am 10. Februar 2021 | 13:16
440_0008_8024308_erl06gresten_tattoostudio2n.jpg
Gleich mit Montag startete Tätowierer Matthias Kralovec (rechts) los. Er und Kunde Manuel Thumayr haben lange auf ihr Wiedersehen gewartet.
Foto: privat

Die aktuellen Lockerungen gehen unter die Haut. Wortwörtlich. Denn seit Montag dürfen auch Tätowierer ihre Kunden wieder im Studio mit neuem Körperschmuck „verwöhnen“. Die NÖN hat in „Mary‘s Tattoo Studio“ in Gresten nachgefragt, wie der Start war.

Eine neue Terminvergabe gibt es momentan nicht. „Wir erledigen jetzt die Termine, die sowieso schon im Terminkalender für jetzt gestanden sind. Und die, die wir in den vergangenen Wochen nicht machen konnten, versuchen wir nachzuholen“, erzählt Tätowierer Matthias Kralovec.

So finden die aktuellen Sitzungen normal von Montag bis Freitag statt, zusätzlich – vermutlich bis zum Sommer – arbeitet Kralovec seine zuvor verschobenen Termine nun auch an den Samstagen ab. „Damit ich die Leute irgendwie wieder reinbekomme. Die warten ja alle schon länger.“

Mit den aktuell geltenden Corona-Maßnahmen hat er absolut kein Problem. „Wir waren es ja auch vor Corona gewöhnt, Masken zu tragen und alles zu desinfizieren. Für die Kunden ist es vielleicht unangenehmer, weil sie ja doch auch Schmerzen dabei haben.“

Mit dem verpflichtenden Antigentest haben seine Kunden kein Problem. „Wenn man schon ein halbes Jahr auf seinen Termin wartet, dann nimmt man das vermutlich auch in Kauf“, meint er. Von Kollegen habe er aber auch schon anderes gehört. Kontrolliert wird der Test auf jeden Fall.

Umfrage beendet

  • NÖ sperrt wieder auf: Kommen die Lockerungen zu früh?