Randegger Bäuerinnen im Tonstudio

Randegger Bäuerinnenchor ging für Radio NÖ-Sendung ins Tonstudio. Das Ergebnis ist demnächst zu hören.

Erstellt am 01. November 2021 | 13:22
440_0008_8213090_erl42randegg_chor2.jpg
Die Mitglieder des Randegger Bäuerinnenchores bei den Aufnahmen im Kristallsaal im Schloss Waidhofen. Das Ergebnis wird bei der alle zwei Wochen immer donnerstags von 20 bis 20.30 Uhr ausgestrahlten Radio NÖ-Sendung „vielstimmig“ mit Moderartor Gottfried Zawichowski zu hören sein.
Foto: Bäuerinnenchor Randegg

Es war ein besonderer Tag für die Sängerinnen des Bäuerinnenchores Randegg. Mitte Oktober wurden sie zu Studioaufnahmen für die Radio-NÖ-Sendung „vielstimmig“ in den Kristallsaal im Schloss Waidhofen eingeladen.

Insgesamt zehn stimmgewaltige Gruppen der niederösterreichischen Chorszene, darunter auch „Inwendig woarm“ aus Reinsberg, haben hierfür eine Einladung erhalten. „Wir haben uns sehr darüber gefreut und sind sehr stolz darauf, dabei sein zu dürfen“, berichtet die Chorleiterin Myriam Pruckner. Angesichts der kurzen Studiozeit, jeder Chor hatte nur eine Stunde Zeit ihre drei Songs aufzunehmen“, wurde vorab fleißig für den Auftritt geprobt. „Endlich hatten wir nach der langen Pause wieder ein Ziel vor Augen, für das es sich gelohnt hat zu proben“, meint Pruckner.

Dafür wurde kurz vor dem großen Auftritt gemeinsam mit einer Gesangstrainerin einige Stunden am Feinschliff gefeilt. „Alles hat perfekt geklappt“, freut sich die Chorleiterin. Nach einer Dreiviertelstunde waren Videos und Tonaufnahmen im Kasten. „Uns war dabei wichtig, dass wir Lieder aus dem Mostviertel und in Mundart vortragen“, betont die Chorleiterin. Und so war für die Sängerinnen klar, dass sie ihre Lieblingslieder und Klassiker „Mostviertel Du“, „Geh i durch mei Land“ und „Da Summa is aussi“ vortragen würden.

Wann der Randegger Chor im Radio zu hören sein wird, ist noch unklar. „Es wird demnächst sein, so ist unser Infostand. Wenn wir den genauen Tag wissen, geben wir jedenfalls Bescheid“, sagt Pruckner im NÖN-Gespräch.

Zu hören sein wird der Chor aber sicherlich zu Dreikönig. Die Proben für die niederösterreichische Krippenmesse laufen bereits. Der Chöre-Advent in Randegg wird heuer aber aufgrund von Corona nicht stattfinden.