Bezirk Scheibbs: Die Hofjause für Zuhause

Erstellt am 27. April 2021 | 15:02
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8066129_erl17sb_2021_hofjause_ablass_2_.jpg
Foto: NOEN
Was früher als Einladung zu den Heurigen des Landes verstanden wurde, gibt es der aktuellen Lage angepasst noch bis 1. Mai.
Werbung
Anzeige

Der 1. Mai ist mit Blick auf die traditionelle Hofjause seit jeher auch ein kulinarischer Staatsfeiertag. Viele Heurigenbetriebe haben an diesem Tag geöffnet. Auch heuer begeht der Bauernbund diese Tradition, das Konzept wurde an die aktuelle Lage angepasst. Die Konsumenten können sich alles für eine regionale Jause zuhause abholen.

Die blau-gelbe Landwirtschaft zeigt vom Fleischerzeuger über Mostheurigen bis zum modernen Bauernladen ihre ganze Breite und Vielfalt. Direktvermarkter und Ab-Hof-Läden sind erstmals mit dabei, was dem Bezirk Scheibbs mit zehn Betrieben so viele Teilnehmer wie nie zuvor beschert.

Hofjause findet von 26. April bis 1. Mai statt

Adaptiert wurde außerdem die Dauer der Aktion. War es früher nur der 1. Mai, so kann heuer je nach Betrieb von 26. April bis 1. Mai eine Jause abgeholt werden.

„Die Direktvermarktung ist ein wichtiger Bestandteil der heutigen Landwirtschaft. Viele Konsumenten haben die Nase voll von den Tricks der Industrie und unklaren Herkunftsangaben. Wer bei unseren Bauern einkauft, weiß, was er bekommt. Das schlägt sich direkt in den Umsatzzahlen der bäuerlichen Betriebe nieder. Der Umsatz ist durchschnittlich um 40 Prozent im vergangenen Quartal gestiegen. Durch die Hofjause können wir diesen Trend weiter unterstützen und den bäuerlichen Betrieben mehr Öffentlichkeit bieten“, ist Bauernbundpräsident und Nationalratsabgeordneter Georg Strasser von der Bedeutung der Aktion überzeugt und lädt die Konsumenten dazu ein, von den Angeboten Gebrauch zu machen.

Weiterlesen nach der Werbung