Frischer Wind für die „Kurve“ in Purgstall

Purgstaller Traditionsgasthaus nimmt unter neuer Führung wieder Betrieb auf.

Erstellt am 04. November 2021 | 04:10
440_0008_8221610_erl44pgs_kurvenwirt_3.jpg
Familie Petrovic wird in Zukunft das Gasthaus Kurvenwirt führen: Valentina, Milan, Andreas, Christina, Tanja, Costa und Christian Petrovic mit Bürgermeister Harald Riemer (von links).
Foto: Karin Katona

Noch ist das Gasthaus Kurvenwirt in der Purg staller Pöchlarnerstraße eine Baustelle, aber schon Mitte November wird der neue Betreiber, der serbisch-stämmige Costa Petrovic, erstmals seine Gäste im frisch renovierten Lokal bekochen.

„Wir haben die Einrichtung fürs erste teils belassen, teils erneuert, vieles wird mit der Zeit noch dazu kommen. Es sollte alles heller und frischer werden, ich glaube, das sieht man jetzt schon“, erklärt der Wirt bei einer ersten Führung durch die Räume. Der Kurvenwirt ist nicht das erste Gasthaus, das Familie Petrovic betreibt. „Bisher hatten wir einen Saison-Betrieb in Italien. Jetzt wollten wir etwas Festes fürs ganze Jahr“, erklärt der Gastronom.

Auf das Purgstaller Wirtshaus ist er auf recht unkonventionelle Art gekommen: „Auf ‚willhaben‘ habe ich gesehen, dass hier ein neuer Pächter gesucht wird.“ Bei der ersten Besichtigung herrschte noch Vollbetrieb. „Wir haben gesehen, was Familie Steinmetz hier aufgebaut hat. Es ist ein eingesessener Betrieb, der noch dazu unglaubliches Potenzial hat“, sagt Costa Petrovic.

„Wir übernehmen ein bestens florierendes Haus“

Was ihm besonders gefallen hat: „Wir übernehmen hier nicht ein Gasthaus, das lange stillgelegt war, sondern eines, das bis zu seiner Schließung vor Kurzem bestens floriert hat. Das ist ein großes Glück, denn das findet man nicht so oft.“ Nahtlos an das Geschäft der Familie Steinmetz anschließen wolle und könne man aber nicht: „Als erfahrener Gastronom weiß ich natürlich, dass man den Gästen schon etwas bieten und sich von anderen abheben muss. Und da habe ich schon mein eigenes Konzept, mit dem ich meine Gäste verwöhnen werde.“

Gutbürgerliche Küche werde es beim Kurvenwirt weiterhin geben: „Wer gerne ein Schnitzel möchte, wird es auch bekommen, und das in bester Qualität.“ Darüber hinaus wird der neue Kurvenwirt auch mit einer saisonal wechselnden Speisekarte und exzellenten Fischgerichten und Pasta aufwarten.

Mit seiner Familie ist der neue Wirt jetzt von Klosterneuburg auch nach Purgstall gezogen. „Uns gefällt es sehr gut hier im Ort, die Menschen sind freundlich und die Lebensqualität einzigartig.“ Und: „Jetzt gibt es nicht Halligalli wie in Italien, sondern einen gemütlichen Ganzjahresbetrieb. Wir fühlen uns als Familie angekommen.“