Ehrenbürger und Bürgermeister a.D. Ignaz Bruckner verstorben

Erstellt am 15. April 2022 | 18:52
Lesezeit: 2 Min
Ignaz Bruckner ist unerwartet nach einem erfüllten Leben am vergangenen Donnerstag im 85. Lebensjahr verstorben.
Werbung

Am Purgstaller Rathaus weht eine schwarze Fahne: Nach einem erfüllten Leben als Familienvater, Regionalpolitiker und Mitglied vieler Vereine verstarb am vergangenen Donnerstag Purgstalls Ehrenbürger Ignaz Bruckner im 85. Lebensjahr.

Bereits 1965 hatte seine politische Karriere begonnen, zuerst als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Feichsen, dann nach der Eingemeindung von Feichsen, als geschäftsführender Gemeinderat, Vizebürgermeister und, von 1985 bis 1997, als Bürgermeister. Zwischen 1991 und 1993 vertrat Bruckner den Bezirk auch als Abgeordneter im Niederösterreichischen Landtag. 1997 würdigte die Gemeinde seine Verdienste und verlieh Ignaz Bruckner die Ehrenbürgerschaft.

Neben seiner politischen Tätigkeit in der Gemeinde war Ignaz Bruckner in seiner aktiven Zeit auch ÖAAB Bezirksobmann, Seniorenbund-Bezirksobmann, Seniorenbund-Landesobmann-Stellvetreter und ÖVP-Bezirksobmann. 32 Jahre war er Mitglied des Aufsichtsrats der Volksbank Ötscherland, 30 Jahre davon als dessen Vorsitzender. Besonders am Herzen lag ihm seine Funktion als Obmann des Musikvereins Purgstall, die er 30 Jahre lang ausübte. In der Polit-Pension engagierte sich Purgstalls Bürgermeister a.D. im Pfarrkirchenrat, setzte sich für die Renovierung der Pfarrkirche ein. „Wir verlieren mit ihm einen Menschen, dem Purgstall viel verdankt“, sagt deshalb auch Bürgermeister Harald Riemer.

Am wohlsten fühlte er sich im Kreis der Familie

Ignaz Bruckner war vor allem aber Familienmensch. Fast 60 Jahre war er mit seiner Frau Annemarie verheiratet, war Vater zweier Töchter und stolzer Opa von vier Enkelkindern. „Freizeit gab es während seiner aktiven Zeit nur wenig. Haus-umbau und -sanierung begleiteten ihn ein Leben lang“, erzählt Bruckners Tochter Gerda. „Reisen nach nah und fern waren die große Leidenschaft meines Vaters. Aber am wohlsten fühlte er sich immer im Kreise der Familie.“

Die Trauerfeier für den Verstorbenen findet am Freitag, 22. April, 13 Uhr, in der Pfarrkirche Purgstall statt. Um 13.30 Uhr wird der Verstorbene auf der Pfarrwiese verabschiedet.

Werbung