Nachruf: Abschied von Hans Gruber. Die Gemeinde Wolfpassing trauert um Hans Gruber – Wassermeister, Klärwärter, Bezirksleiter des Zivilschutzverbandes im Bezirk Scheibbs und engagierter Feuerwehrkamerad.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2020 (18:01)
Hans Gruber verstarb am 30. Juni im 53. Lebensjahr.
Gemeinde

Hans Gruber war Zeit seines Lebens mit dem Wasser verbunden. Das begann mit seiner Lehre zum Installateur, 19 Jahre lang arbeitete er für den Gemeindeabwasserverband Kleines Erlauftal und zuletzt auch als Wassermeister und Klärwärter in seiner Heimatgemeinde. Am Dienstag, 30. Juni, verunglückte Hans Gruber bei der Ausübung seines Berufes. Seine Verabschiedung fand am Dienstag, 7. Juli, statt.

Während seiner Zeit beim Gemeindeabwasserverband hat Hans Gruber neben den üblichen Routinetätigkeiten auch viele Umbau- und Sanierungsarbeiten durchgeführt. Es wurden mehrere Photovoltaikanlagen errichtet, eine thermische Sanierung des Gebäudes wurde durchgeführt und zuletzt erfolgte der komplette Umbau der Elektronik und Steuerungstechnik, um heute eine dem neuesten Stand der Technik entsprechende Kläranlage vorzeigen zu können.

„Hans Gruber hat diese Arbeiten stets mit fachlicher Kompetenz, und immer mit großem Engagement und persönlichem Einsatz begleitet und war sich bei keiner Arbeit zu schade, selbst Hand anzulegen.“Bürgermeister Friedrich Salzer

Die ausgezeichnete Wasserqualität in Wolfpassing verdanke man Hans Gruber.

Aber auch privat begleitete ihn das Thema Wasser – etwa bei der Freiwilligen Feuerwehr Zarnsdorf, in der er Kommandant-Stellvertreter war. Hans Gruber hatte in seiner 18-jährigen Zeit bei der Feuerwehr sehr viele Kurse besucht, insgesamt 51 Module, die er absolvierte, sehr viele auch in der Führungsausbildung.

Seit 2011 stand er als Stellvertreter an der Kommando-Spitze, in all den Jahren wurden ihm zahlreiche Leistungsabzeichen verliehen, zuletzt das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Die Gemeinde verlieh ihm 2012 die Ehrenmedaille in Bronze. „Besonders fehlen wird Hans bei der Kameradschaftspflege, die ihm immer sehr wichtig war und manches Mal auch lange dauerte“, erinnern sich seine Kameraden an viele gemeinsame Stunden.

Neben seinen beruflichen Tätigkeiten und seinem großen Engagement für die Feuerwehr hat sich Hans Gruber auch für den Zivilschutz eingesetzt. Seit Jänner 2008 war er Zivilschutzbeauftragter der Gemeinde Wolfpassing und seit September 2018 sogar Bezirksleiter im Bezirk Scheibbs.

2019 wurde er für seine zehnjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Mitarbeiter mit der Trophäe des Zivilschutzverbandes ausgezeichnet. „Hans Gruber war nicht nur ein kompetenter, hilfsbereiter und weitsichtiger Mitarbeiter, er war vor allem ein Mensch, dem das Gesellschaftliche, das Miteinander und das Regionale immer sehr am Herzen lagen“, sagt Bürgermeister Friedrich Salzer.