Zu viel Schnee: Lifte und Loipen teilweise gesperrt

Am Ötscher Teilbetrieb, dafür alle Loipen offen!  

Christian Eplinger
Christian Eplinger Erstellt am 08. Januar 2019 | 10:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ötscher Zu viel Schnee: Lifte und Loipen teilweise gesperrt
Der Liftbetrieb am Großen Ötscher ist aktuell eingestellt. Die Lawinengefahr ist dort zu groß. Auch für Touren- und Pistengeher herrscht eine strikte Sperre.
Foto: Christian Eplinger

Die Schneemassen und der immer noch anhaltende Schneefall sorgen in den heimischen Wintersportgebieten weiter für Sperren und Behinderungen. Nachdem bereits am Montagnachmittag das gesamte Skigebiet Hochkar erstmals in seiner über 50-jährigen Geschichte evakuiert werden musste, ist ab heute Dienstag auch das Skigebiet Maiszinken in Lunz am See voraussichtlich bis Freitag, 11. Jänner (12 Uhr), gesperrt.

„Aufgrund der Wettersituation ist ein gefahrloser Betrieb der Maiszinkenlifte nicht mehr möglich. Wir bitten um Verständnis“, heißt es seitens der Marktgemeinde Lunz, die die Lifte am Maiszinken betreibt. „Es hängen einige Bäume gefährlich auf die Lifttrasse, außerdem haben wir immer wieder Stromausfälle, weil umgekippte Bäume die Freileitungen unterbrechen. Die vorübergehende Einstellung des Liftbetriebs ist die einzig richtige Maßnahme“, weiß Amtsleiter Thomas Weber aus Lunz.

Anzeige

Die 3,6 Kilometer lange Seeauloipe (klassisch) für Langläufer in Lunz ist zwar am Montag noch gespurt worden, aber der anhaltende starke Schneefall sorgt auch dort für Probleme. „Wir kommen mit dem Spuren fast nicht nach. Wenn der Schneefall nachlässt, dann sind wir aber sofort zur Stelle“, sagt Weber. Der für kommenden Sonntag, 13. Jänner, geplante Auftakt des Eisenstraße-Langlaufcups sollte aber gesichert sein (Start 11.15 Uhr, Infos und Anmeldung: www.eisenstrasse.info/langlaufcup).

Bis voraussichtlich Freitag zur Gänze gesperrt – sowohl Liftanlagen als auch die Langlaufloipen - ist auch das Wintersportgebiet Turmkogel in Puchenstuben. „Es ist aktuell zu gefährlich, weil immer wieder Bäume unter der enormen Schneelast umstürzen und auf die Loipe fallen“, begründet Betriebsleiter Norbert Jani diese Sperre. Auch bei den Liftanlagen sei die Sperre derzeit eine Vorsichtsmaßnahme. Jani hofft, ab Freitag Lifte und Loipen wieder freigeben zu können. Aber: „Das hängt in erster Linie vom Wetter ab.“

Langlaufzentrum Hochreit
170 Zentimeter Schnee liegen aktuell im Langlaufzentrum Hochreit in Göstling. Trotzdem sind die Loipen eins und zwei gespurt. „Wir versuchen auch noch die Loipe Nummer drei freigeben zu können. Aber es schneit unentwegt“, berichtet Katharina Zettel. Weitere Loipen werden bei Wetterbesserung nach und nach freigegeben. Die Straße ist mit Allrad oder Schneeketten befahrbar.
Langlaufzentrum Hochreit/Facebook

Nur einen Teilbetrieb gibt es aktuell im Langlaufzentrum Hochreit in Göstling. „Wir haben knapp 1,70 Meter Schnee und es schneit immer noch, weshalb wir nicht alle Loipen spuren können. Die Loipen eins und zwei sind aber gespurt und auch sicher befahrbar, weil wir immer wieder Kontrollrunden machen und auch gefährliche Äste bei Bäumen schon ausgeschnitten haben. Sobald es zu schneien aufhört, werden wir alle Loipen wieder spuren“, erläutert Christina Zettel vom Langlaufzentrum Hochreit. Aber Achtung: Das Langlaufzentrum erreicht man derzeit nur mit Allrad oder Schneeketten!

Langlaufzentrum Hochreit in Göstling
Langlaufzentrum Hochreit in Göstling
Langlaufzentrum Hochreit/Facebook

Ötscher/Lackenhof: Lifte in Betrieb, Loipen gespurt!

Einen eingeschränkten Liftbetrieb gibt es aktuell am Ötscher. Dort sind alle Lifte bis auf die Ötscherbahn auf den Kleinen Ötscher sowie der Große Ötscherlift in Betrieb. Insgesamt vier Pisten sind aktuell neben dem Kinderland offen.

In Lackenhof kommen derzeit auch Langlauffreunde noch voll auf ihre Rechnung. Alle insgesamt 30 Loipenkilometern sind aktuell offen.

„Wir mussten nur kurzfristig aus Sicherheitsgründen die Radlwegloipe von Langau nach Lackenhof sperren. Aber auch dort haben wir die gefährlichen Äste entfernt und die Loipe gespurt. Generell gilt: Alle Loipen sind in sehr gutem Zustand, aber natürlich kann es sein, dass es da und dort zu Schneeverwehungen kommt. Unsere Leute sind zwar ständig unterwegs, aber bei diesem Wetter kann nicht alles perfekt sein“, weiß Katharina Fallmann vom Tourismusbüro Lackenhof.

Tourengehen am Ötscher strikt verboten!

Strikt verboten am Ötscher ist allerdings derzeit aufgrund der hohen Lawinengefahr das Touren- und Pistengehen. „Leider gibt es immer wieder einige Unverbesserliche, die trotz der Lawinenwarnstufe vier Touren in Angriff nehmen. Wir bitten alle, davon strikt abzusehen. Es ist derzeit extrem gefährlich“, warnt Elisabeth Helmel von den Ötscherliften. Für Mittwoch seien außerdem erste Lawinensprengungen am Ötscher – unter anderem auf der Riffelabfahrt - geplant.