Baustart in Scheibbs steht bevor: Ankündigung sorgt für Wirbel

Erstellt am 05. April 2022 | 10:54
Lesezeit: 2 Min
New Image
Die Ankündigung des Baustarts der Alpenland-Wohnhausanlage durch die Firma Traunfellner sorgte in den sozialen Medien erneut für Diskussionsstoff.
Foto: Eplinger
In der Feldgasse 15 will die Alpenland 26 Wohnungen inklusive Tiefgarage errichten. Anrainer "not amused".
Werbung
Anzeige

Das von der Wohnbaugenossenschaft Alpenland Wohnbauprojekt in der Feldgasse 15 erhitzte schon im Vorjahr die Gemüter. Jetzt gingen auf Facebook abermals die Wogen hoch, nachdem die ausführende Baufirma Traunfellner, die Anrainer darauf hinwies, dass im April der Baustart geplant sei und sie bat, dass eventuell auf dem Grundstück gelagertes Eigentum der Anrainer entfernt wird.

Stein des Anstoßes der Anrainer ist, dass mit dem Bau ein rund 2.000 m² bisher grünes Areal mitten in der Stadt, das von etlichen Anrainern auch als Grünoase samt Gemüsebeeten und Obststräuchern genutzt wurde, verbaut wird. Als Bauland gewidmet ist  dieses Grundstück allerdings schon seit über 60 Jahren.

Dennoch sammelten die Anrainer im Vorjahr 345 Unterschriften gegen das Projekt. Vergebens. Mehr als Gespräche mit der Alpenland und zumindest die Planung einer Tiefgarage, um die Verkehrssituation in der Feldgasse nicht zusätzlich zu verschärfen, schaute nicht heraus.

Im April soll jetzt der Baustart erfolgen. Einen genauen Zeitplan konnte die Alpenland noch nicht mitteilen. "Errichtet werden sollen 26 Wohnungen mit Größen von 51 bis 91 m². Die Wohnungen sind gefördert und werden in Miete vergeben. Eine Tiefgarage mit 26 Parkplätzen ist geplant, oberirdisch werden einige Besucherparkplatze errichtet", erklärte Alpenland-Pressesprecher Günter Ledl auf Anfrage der NÖN.

Interessenten können sich bereits jetzt per Mail an verkauf@alpenland.ag melden oder eine direkte Anfrage über die Homepage stellen: https://www.alpenland.ag/we/IW00100002729

Werbung