Frontalcrash forderte zwei Verletzte

Ein schreckliches Szenario bot sich den Einsatzkräften, die am Sonntagnachmittag zur Unfallstelle auf der LB29 in Oberndorf an der Grenze der Rotten Gstetten und Weg kamen. Zwei Autos waren aus noch unbekannter Ursache frontal zusammengestoßen.

Erstellt am 04. Oktober 2020 | 18:23
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein aus Diesendorf kommendes Auto kollidierte am Sonntagnachmittag  gegen 15 Uhr frontal mit einem aus Oberndorf kommenden Fahrzeug. Mehrere Rettungsautos, Notarztwagen und der Christophorus 15 waren gemeinsam mit der FF Hub Lehen bei der Rettung der beiden verletzten Autolenker sowie der Bergung der Wracks im Einsatz.

Beide Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Notarzthubschrauber Christophorus 15 flog einen Verletzten ins Universitätsklinikum St. Pölten. Auch der zweite verletzt Lenker wurde von der Rettung ins Landesklinikum eingeliefert. 

Die FF Hub Lehen barg die beiden Wracks und band die ausgelaufenen Flüssigkeiten. Die LB29 war in diesem Bereich während der Bergungs- und Aufräumarbeiten für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

erl41obdf_unfall-lb29_ROETZER_1112-1.jpg
Gerhard Rötzer