Lions-Flohmarkt Wieselburg: Nächster Anlauf im April

Eigentlich hätte nach mehreren Verschiebungen am 18./19. September der 47. Lions-Flohmarkt über die Bühne gehen sollen. Dem ist nicht so. Neuer Termin: 2./3. April 2022.

Erstellt am 17. September 2021 | 07:08
440_0008_8177102_erl37wbg_lions_huetl_roher_leichtfried.jpg
Sind für den Lions-Flohmarkt im April 2022 optimistisch, von links: Günther Hütl, Georg Roher und Günther Leichtfried.
Foto: Christian Eplinger

Nun ist es definitiv: Nach 2020 wird es auch 2021 keinen Erlauftaler Flohmarkt des Lions Clubs Wieselburg geben. Nach einigen Verschiebungen entschied man sich für die endgültige Absage. „Es macht unter den Gegebenheiten keinen Sinn. Wir hätten weder genug Helfer, noch wären wir nicht sicher, wie die Besucher die Situation aufnehmen. Unter solchen Umständen einen Flohmarkt mit tausenden Leuten zu veranstalten, wäre einfach ein zu großes Risiko“, weiß Günther Leichtfried, der mit 1. Juli die einjährige Präsidentschaft des Lions Clubs Wieselburg übernommen hat.

Der nächste Versuch für den 47. Erlauftaler Flohmarkt soll am 2. und 3. April 2022 stattfinden. „Wir bitten die Leute, sich die Sachen, die sie bereits für den Flohmarkt zurückgelegt haben, noch etwas aufzubewahren und uns nächstes Jahr zu bringen. Denn nach zwei Jahren Pause wollen wir wieder viele tolle Raritäten und Schnäppchen anbieten können“, sagt Georg Roher, einer der Hauptorganisatoren des Flohmarktes.

Noch dazu, wo der Lions Club Wieselburg 2022 sein 50-jähriges Bestandsjubiläum feiert. Dieses soll mit einer Jubiläumsveranstaltung für geladene Gäste am 21. Mai über die Bühne gehen. Gegründet wurde der Club 1972 vom ehemaligen Brauerei-Direktor Willi Haager. Von den Gründungsmitgliedern sind drei noch aktiv: Hannes Scheruga, Peter Reinbacher und Hans Zinner.

Trotz der Flohmarkt-Absage hoffen die Lions, heuer doch noch ein paar Aktivitäten durchführen zu können. „Der Friedensplakatwettbewerb und die Weihnachtspackerl-Aktion sind fix. Wir hoffen auch wieder, einen Jugendaustausch organisieren zu können. Auch den Termin für das Adventkonzert mit den ‚Sisters‘ und den ‚Tschechen‘ am 19. Dezember gäbe es schon“, weiß Lions-Mitglied Günther Hütl. Vorerst kein Thema ist der Lions-Kinoabend. Der fällt heuer so wie im Vorjahr fix aus.