Purgstall-TV gestartet. Video-Projekt wird Plattform für regionale Wirtschaft und Gemeinde sein.

Von Karin Katona. Erstellt am 30. Oktober 2020 (05:54)
Seit vergangenem Montag ist „Wir starten Purgstall TV“ auf Youtube. Zwei bis drei Videos pro Monat gibt es in Zukunft auf Purgstall TV zu sehen.
Berglandfilm

Purgstall hat viele Gesichter – so lautet der Titel des ersten Beitrags von Purgstall TV, das am vergangenen Montag auf Youtube gelauncht wurde. Nach fünf Stunden hatte der zweiminütige Trailer der neuen Purgstaller Video-Plattform schon 550 Besuche und 80 Abonnenten. Kein Wunder, hatte doch VP-Bürgermeister Harald Riemer den Link zum Video sofort nach dessen Erscheinen hundertfach versendet. Auch aus Freude darüber, wie treffend der Beitrag seine Gemeinde widerspiegelt, sagt der Ortschef: „Wir wollten Purgstall als lebendige Gemeinde zeigen, als Gemeinschaft, die von den Menschen, die hier leben, geprägt wird. Und es ist genau so geworden, wie wir es uns vorgestellt haben.“

55 Gesichter sind es, die im Video für die bunte Vielfalt der Erlaufgemeinde stehen: Jung und alt, Künstler, Musiker, Sportler, Wirtschaftstreibende, Gastronomen, Menschen aus Vereinen, Schulen, Kindergärten und Kirche. Den Rahmen bilden Landschaftsaufnahmen und Panoramabilder.

Zwei Tage lang waren Andreas Punz und Tobias Karlinger von Berglandfilm unterwegs, um das Porträt von Purgstall und seinen Menschen einzufangen. „Es war sehr interessant, so viele Menschen kennenzulernen und so in direkten Kontakt mit dem Ort zu kommen“, schildert Andreas Punz die Dreharbeiten. „So haben wir einen optimalen Eindruck bekommen, wie es ist, hier zu leben. Das ist ein optimaler Einstieg für unsere weitere Arbeit.“ Denn Purgstall TV wird, mit zwei bis drei Videos pro Monat, eine bleibende Institution sein. „Wir wollen euch mit Neuigkeiten rund um die Themen Wirtschaft, Politik, Bildung und Freizeit versorgen“, heißt es im Begleittext zum Trailer. Zu sehen ist der Videoclip „Wir starten Purgstall TV“ auf Youtube und Facebook unter „Purgstall TV“.

Hier geht's zum Youtube-Kanal von „Purgstall TV“.