Frau nach schwerem Unfall in Auto eingeklemmt. Am Freitag herrschte Hochbetrieb in den Feuerwehrhäusern Wang und Perwarth. Auf der L96 Wang in Richtung Perwarth wurde eine Frau bei einem Verkehrsunfall verletzt im Fahrzeug eingeklemmt.

Von Freiwillige Feuerwehr. Erstellt am 18. September 2016 (12:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Binnen weniger Minuten fanden sich die Feuerwehren Wang, Perwarth und Randegg am Einsatzort ein und begannen unmittelbar mit der Menschenrettung. 

First Responder waren rasch vor Ort

Die Rettungskette funktionierte optimal, so waren auch der zuständige First Responder für Wang und der RTW Steinakirchen rasch vor Ort und versorgten die verletzte Lenkerin, eine junge Frau aus Perwarth.

Anzumerken ist, dass die Zusammenarbeit der Rettungsorganisationen reibungslos funktionierte und die verletzte Frau rasch versorgt war.

Lenkerin ins Krankenhaus gebracht

Das First Responder System des RK hat sich in diesem Fall wieder gut bewährt. Nach der Rettung wurde die Lenkerin mit Verletzungen unbestimmten Grades in KH Amstetten eingeliefert, die Fahrbahn gereinigt und das Unfallfahrzeug abtransportiert.

Es standen die FF-Wang, Perwarth, Randegg, First Responder, NEF Amstetten und der RTW Steinakirchen rund 1 1/2 Stunden im Einsatz.