Purgstall an der Erlauf

Update am 10. Januar 2017, 19:46

von APA Red

Regionalzug entgleist: Streckensperre bis Mittwochabend. Die 20 Fahrgäste in den Waggons blieben unverletzt.

 ÖBB-Zug entgleist (Symbolbild)  |  NOEN, NÖN

Ein Regionalzug ist am Dienstag kurz vor dem Bahnhof Purgstall (Bezirk Scheibbs) entgleist. 20 Fahrgäste befanden sich in den beiden Waggons, es gab keine Verletzten, teilte ÖBB-Sprecher Christopher Seif auf Anfrage mit.

Zwischen Wieselburg und Scheibbs wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, Reisende mussten mit Verzögerungen rechnen.

Verkehr wird erst am Donnerstag wieder aufgenommen

Der Zug war auf der Erlauftalbahn-Strecke von Scheibbs nach Pöchlarn unterwegs, als er laut ÖBB kurz vor 12.30 Uhr auf einer Weiche entgleiste. Der erste Wagen sprang komplett, der zweite teilweise aus den Schienen. Die Passagiere konnten laut Seif selbstständig aussteigen.

Ein Hilfszug sollte die Garnitur wieder in die Gleise stellen. Es wurde zunächst erwartet, dass die Arbeiten bis zum Abend oder bis Betriebsschluss dauern werden. Der Zug sei relativ langsam unterwegs gewesen, sagte Seif. Zur Unfallursache liefen Untersuchungen.

Am Dienstagabend teilten die ÖBB dann mit, dass die Erlauftalbahn-Strecke zwischen Wieselburg und Scheibbs am Mittwoch gesperrt bleiben wird. Der Verkehr auf dem Abschnitt werde am Donnerstag mit Betriebsbeginn wieder aufgenommen. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet, Fahrgäste mussten mit Verzögerungen rechnen.

Am Mittwoch sollen laut ÖBB-Sprecher Christopher Seif Schäden an der Schieneninfrastruktur behoben werden. Der Zug wurde am Dienstag wieder in die Schienen gehoben, er befand sich am Abend nicht mehr am Unfallort.