Wien

Erstellt am 16. Januar 2017, 08:41

von Christian Eplinger

NÖ Bauernbundball: Das Erlauftal tanzte in Wien. Seit 74 Jahren ist der Ball des NÖ Bauernbundes ein gesellschaftliches Highlight der Ballsaison und absolutes Publikumsmagnet. Rund 6.000 Besucher kamen am Samstagabend ins Austria Center Vienna, um einen traditionsreichen und stilvollen Ball in Tracht zu genießen.

Aber in all den 74 Jahren war das Erlauftal noch nie so stark in die Organisation und Abwicklung involviert wie in diesem Jahr. An der Spitze stand natürlich die aus Gresten stammende NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, die mit ihrem Team und dem Ballkomitee rund um Obmann Stefan Jauk sowie Paul Nemecek aus Wieselburg und Markus Heigl aus Wang heuer den Regionalitätsgedanken in den Vordergrund stellte.

Diesem Motto blieb auch der Ball-Caterer treu – und auch der kam heuer erstmals aus dem Erlauftal.

60 Volkstanzpaare eröffneten Ballnacht

Nino Struska, Sebastian Reingruber und Paul Edelsegger alias Streed Events mit Firmensitz in Ybbsitz und Gastronomiebetrieb im Töpperschloss in Neubruck sorgten mit über 200 Mitarbeiter für den kulinarischen Part und ein perfektes Service egal ob in den Sälen oder den Bars.

Aus der Region, besser gesagt aus allen Vierteln des Landes, kamen auch die 60 Volkstanzpaare, die unter der Leitung der Volkskultur NÖ mit Chefin Dorli Draxler und mit den Fahnenträgern der landwirtschaftlichen Fachschulen Gaming und Gießhübl für eine schwungvolle Balleröffnung sorgten. Den musikalischen Willkommensgruß im Eingangsfoyer überbrachte standesgemäß die 40-köpfige Bauernbundkapelle unter der Leitung des ehemaligen Weinbaupräsidenten Josef Pleil.

Rund 160 Musiker zeigten auf 20.000 Quadratmetern Tanzfläche mit mehreren Bars und Lounges ein breit gefächertes Musikprogramm, sodass die Ballbesucher bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein schwingen konnten.

Mehr dazu in der aktuellen Erlauftaler NÖN.