Bundesheer fährt mit Wasserstoff

Erstellt am 12. Februar 2022 | 07:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8279003_erl06treff_bundesheer_car_7495.jpg
Klaudia Tanner übergab die fünf Wasserstoff-Fahrzeuge für das Heer.
Foto: HBF/Carina Karlovits
Seit Donnerstag der Vorwoche fahren die ersten Soldatinnen und Soldaten der Rossauer-Kaserne mit umweltfreundlichen Wasserstoff-Fahrzeugen. Die aus Gresten stammende Verteidigungsministerin Klaudia Tanner übergab fünf mit Wasserstoff betriebene Autos.
Werbung
Anzeige

„Der Kampf gegen den Klimawandel ist ein wesentliches Ziel der Bundesregierung. Auch das Bundesheer leistet seinen Beitrag dazu, um gemeinsam die festgelegten Klimaziele bis 2024 zu erreichen. Der Einsatz klimagerechter, nachhaltiger Fahrzeuge im Ressort ist ein kleiner, aber sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Mit der Erprobung von Wasserstoffautos in der Verwaltung setzen wir nun, nach dem Einsatz von Elektrofahrzeugen, den nächsten Schritt im Kampf gegen den Klimawandel“, sagt Ministerin Klaudia Tanner. Das Bundesheer testet fünf „Hyundai Nexo FCEV“ Wasserstoff-Elektrofahrzeuge. Diese werden im Verwaltungsalltag verwendet und dabei einer Flottenerprobung unterzogen.

Werbung