Alle sind beim Naturparkkonzert willkommen. Auftaktveranstaltung am 27. September in der Ötscher-Basis. Florian Schublach: „Hoffen auf breites Interesse.“

Von Christian Eplinger. Erstellt am 16. September 2017 (04:55)
In der Ötscher-Basis Wienerbruck erfolgt am Mittwoch, 27. September, um 18.30 Uhr die Auftaktveranstaltung für die Erstellung des Naturparkkonzepts. Die Bewohner der Naturparkgemeinden sind aufgerufen, sich aktiv einzubringen.
NOEN, Christian Eplinger

Der Naturpark Ötscher-Tormäuer, der größte Naturpark Niederösterreichs, ist auserkoren, in den nächsten zehn Monaten ein breit gefächertes und in Österreich noch einmaliges Naturparkkonzept zu erstellen (die NÖN berichtete). Der Auftakt dazu erfolgt in einer Abendveranstaltung am Mittwoch, 27. September, in der Ötscher-Basis Wienerbruck, zu der alle Bewohner der fünf Naturparkgemeinden eingeladen sind.

„Es wird zu den vier Säulen des Naturparks – Schutz, Bildung, Regionalentwicklung und Erholung – je eine Arbeitsgruppe geben, die sich zuerst in zwei bis drei Workshops Gedanken zur jeweiligen Säule macht. Die Arbeitsgruppen werden von externen Fachleuten betreut. Bei einer gemeinsamen Zukunftswerkstatt werden die Ideen der einzelnen Arbeitsgruppen zusammengeführt und daraus wird dann das Naturparkkonzept mit konkreten Zielen und Maßnahmen für die Zielerreichung erstellt“, erläutert Projektleiter Florian Schublach.

Für die Naturparkverantwortlichen ist wichtig, dass möglichst viele Bürger aktiv an dem Prozess teilnehmen – und dabei auch alle Altersgruppen und Schichten abgedeckt werden.

„Region soll sich Leitfaden selbst geben“

„Wir wollen kein Dokument für die Schublade erzeugen, sondern einen Leitfaden, wie sich der Naturpark Ötscher-Tormäuer in den nächsten Jahren selbstbestimmt und nachhaltig entwickeln kann“, betont Schublach.

Bei der öffentlich zugänglichen Auftaktveranstaltung am 27. September, die von Margit Laufer (ORF) moderiert wird, wird ab 18.30 Uhr genauer über den Prozessablauf informiert. Interessenten können sich dabei für die Workshops anmelden. Landesrat Karl Wilfing wird vor Ort sein. Regionale Schmankerl und musikalische Umrahmung dürfen dabei nicht fehlen.