„Ab Hof“: Nudeln und Brot zum Auftakt. Start der Verkostungen für die Produktwettbewerbe. Nächste Woche geht es mit dem Speck weiter.

Von Franz Crepaz und Karin Maria Heigl. Erstellt am 26. Januar 2019 (04:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Im Rahmen einer gestrengen Prüfung durch eine zwölfköpfige Fachjury wurden im Schloss Weinzierl 175 Brote von Direktvermarktern und bäuerlichen Betrieben aus ganz Österreich geprüft und verkostet. Die Sieger der einzelnen Kategorien, die mit dem Titel „Brotkaiser“ ausgezeichnet werden, können auf der Ab Hof-Messe am Eröffnungstag, 8. März, verkostet werden.

„Wir sind angesichts der Qualität und Vielfalt der vielen eingereichten Produkte sehr angetan“, freuen sich Martin Rogenhofer vom Lebensmitteltechnikzentrum Francisco Josephinum Wieselburg und Prüfungsleiter Johann Kappelmüller von der HTL Lebensmitteltechnologie Wels. Beachtlich ist auch die Kreativität der heimischen Produzenten, die immer wieder neue, innovative Produkte anbieten. Parallel dazu wird auch das Portfolio der Prämierungen laufend erweitert.

Neu im Jahr 2019: Pasta-Kaiser

Bei der heuer erstmals angebotenen Prämierung von Teigwaren kamen Nudeln aus diversen Getreiden und gefüllte Pastaspezialitäten auf den Tisch der Juroren. Die Experten aus dem Lebensmitteltechnologischen Zentrum und der Fachhochschule verkosteten und bewerteten rund 70 eingereichte Nudelprodukte.
Als nächstes folgen die Verkostungen für den Speck-Kaiser und das Goldene Blunz’nkranzl.