Initiativen wollen den örtlichen Handel stärken. Wieselburg und Göstling stampften Bestellplattform für ihre Betriebe aus Boden.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 31. März 2020 (15:35)
Am Mittwoch, 1. April, geht um 13 Uhr die neue Plattform „Gemma Mostviertel“ online: www.gemma-mostviertel.at.
inshot.at/Studio0816

Stadtgemeinde und Stadtmarketing Wieselburg haben am Mittwoch die Online-Plattform www.wieselburg-handelt.at eingerichtet, auf der Wieselburger Betriebe, die ihre Geschäfte im Moment geschlossen halten müssen, mit ihren jeweiligen Angeboten und Kontaktdaten aufgelistet sind.

Kunden können das gewünschte Unternehmen direkt kontaktieren, Ihre Bestellung online oder über Telefon abwickeln und eine kontaktlose Bezahlung vereinbaren. Die Stadtgemeinde kümmert sich um die kontaktlose Abholung und Lieferung der bestellten Ware zu allen Kunden in Wieselburg Stadt und Land, Petzenkirchen und Bergland.

Guter Start: Tendenz der Bestellungen steigend

„Der Bestellservice ist gut angelaufen. Wir wollen damit unsere örtlichen Betriebe unterstützen und gleichzeitig Bewusstsein in der Bevölkerung schaffen. Niemand muss bei Amazon und Co. bestellen, wenn wir das alles auch in Wieselburg vor Ort anbieten können“, betont Bürgermeister Josef Leitner. Parallel dazu wird auch der Einkaufs- und Lieferservice der Gemeinde weitergeführt. Auch hier ist die Tendenz der Bestellungen klar steigend.

In der Marktgemeinde Göstling ist man nur einen Tag später nachgezogen. Die Wirtschaftsinitiative „wir.in.göstling“ hat ein Angebot der örtlichen Wirtschaft zusammengestellt. „Die meisten Geschäftsleute sind auch jetzt täglich im Geschäft und nehmen gerne Bestellungen entgegen, die sie dann ausliefern. Wir wollen der Bevölkerung zeigen, dass sie sich trotz Coronakrise auf uns verlassen können und wir für sie da sind. Und natürlich ist für uns jeder noch so kleine Umsatz wertvoll - zumindest für die Seele“, betont Vereinsobfrau Elke Fahrnberger.

„Gemma Mostviertel“ geht am 1. April online

Auch Stadtmarketing Amstetten, Eisenstraße, Moststraße sowie regionale Kommunikationsagenturen ziehen in der Coronakrise an einem Strang. Die gemeinsame Initiative „Gemma Mostviertel“ geht am Mittwoch, 1. April, 13 Uhr, online und verfolgt zwei Ziele: Heimische Online-Auftritte von Betrieben zu stärken und regionale Unternehmen digital fit zu machen. Angebote an regionalen Online-Shops und Lieferservices werden auf der Plattform gesammelt und dargestellt.

Eine Gutscheinplattform für KMUs hat „helloCash“, das Wieselburger webbasierte Registrierkassenunternehmen, am Donnerstag ins Leben gerufen. „Uns ist es wichtig, Unternehmen in dieser Zeit mit unserem digitalen Know-how und unserem Netzwerk zu unterstützen“, betont Laurenz Gröbner, Geschäftsführer der mRaP GmbH.