E-Tankstelle als letztes Stück für Öko-Parkplatz. Die baulichen Arbeiten beim Öko-Parkplatz beim Bahnhof sind fertiggestellt. 120 Stellflächen stehen zur Verfügung. Auch die kostenlose E-Tankstelle ist in Betrieb.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2021 (04:51)
SPÖ-Bürgermeister Josef Leitner (links) mit Grundbesitzer Georg Roher beim Lokalaugenschein des Öko-Parkplatzes in der Bahnhofstraße. Dort findet sich neben 120 neuen Abstellplätzen auch eine E-Tankstelle.
Stadtgemeinde

Die Installierung der E-Tankstelle am Öko-Parkplatz in der Bahnhofstraße in Wieselburg war der letzte Schritt zur Fertigstellung dieses innovativen Projektes.

Der nun auf der ganzen Fläche benutzbare Parkplatz mit 120 Stellplätzen für Arbeitnehmer und Konsumenten im Zentrum der Stadt ist eine der Maßnahmen im Kampf gegen Hitze und Starkregen.

Lockerer, poröser Untergrund statt versiegelter Fläche bietet Stadtbäumen Raum zum Wurzeln und trotzdem Stabilität für Wege oder Parkplätze. Wasser kann auch bei Starkregen leichter natürlich versickern, Bäume wachsen schneller, sind gesünder und spenden dadurch Schatten in Hitzeperioden.

„Mit der Inbetriebnahme der E-Tankstelle, bei der kostenlos zwei Autos gleichzeitig aufgeladen werden können, sind die baulichen Arbeiten beim Öko-Parkplatz nun abgeschlossen“, freut sich Bürgermeister Josef Leitner auf die erste Baumblüte im Frühling und über immer mehr begrünte Flächen im gesamten Stadtgebiet von Wieselburg.