Karl Gerstl bleibt ÖVP-Obmann. Neuwahlen mit einstimmigem Ergebnis. Erfolgreiche Bilanz trotz Pandemie.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. September 2021 (11:47)
440_0008_8166006_erl36wbg_parteivorstand_neu.jpg
Der Vorstand der ÖVP Wieselburg-Land, von links sitzend: Jürgen Scherzer, Annemarie Kastenberger, Obmann Karl Gerstl, Gerhard Eppensteiner, Landtagsabgeordneter Anton Erber; stehend: Franz Rafetzeder, Karl Pils, Christiana Eppensteiner, Markus Ratz, Eva Dachsberger, Josef Schachinger, Andreas Heilos, Stefan Schaufler, Andreas Seifert und Josef Schoberberger.
ÖVP Wieselburg-Land

Ende August trafen sich die Mitglieder der ÖVP-Wieselburg-Land zum Gemeindeparteitag im Gasthaus Plank. Gemeindeparteiobmann Bürgermeister Gerstl nannte die Zeit der Pandemie die schwierigste seit dem Zweiten Weltkrieg. Besondere Herausforderungen würden sich aktuell durch Starkregen und Hangwasser ergeben. Trotzdem ließe sich eine erfolgreiche Bilanz ziehen, da wichtige Projekte umgesetzt würden und sich die Wirtschaft in der Gemeinde gut entwickle. Motor dieser Entwicklung ist die Gemeinde Wieselburg-Land sowie die aktive Arbeit der ÖVP-Gemeindefraktion, welche bei der letzten Gemeinderatswahl mit einem Mandatsgewinn belohnt wurde. Diese Erfolge seien der Ansporn, weiterhin für Wieselburg-Land zu arbeiten.

Karl Gerstl gewann die Neuwahlen einstimmig. Gemütliches Beisammensein und intensiver Austausch beschlossen den Parteitag.