Kulturinitiative: „Sind auf richtigem Weg“. KiB8 (Kulturinitiative Bodensdorf 8) und das Bühnenwirtshaus Aigner gehen in ihre sechste Wintersaison und wollen den Mix aus Kabarett und heimischen Musik-Acts beibehalten.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 27. Oktober 2014 (13:07)
NOEN, Christian Eplinger
Freuen sich auf das Kabarett mit Gery Seidl am 15. November, mit dem auch die adaptierte Bühne im Bühnenwirtshaus Aigner offiziell eröffnet wird, von links: KiB8-Kassier Leo Handl, Herbert Aigner und KiB8-Obmann Klaus Moser.
Anno 1983, da gab es das erste Konzert beim Ballonwirt Aigner in Bodensdorf. Die Gruppe „Melange Orange“ spielte damals auf. „Das war der Beginn der Kulturveranstaltungen bei uns im Gasthaus. Damals noch mit offenen Innenhof und ohne wirkliches technisches Equipment“, erinnert sich Herbert Aigner.

Seit damals hat sich vieles getan. Die Veranstaltungen mehrten sich und neben dem Restaurant haben sich Herbert und Wolfgang Aigner und ihr Team zu einem echten „Bühnenwirtshaus“ und Künstlertreff entwickelt – seit 2009 auch offiziell mit dem Verein „Kulturinitiative Bodensdorf 8“ (KiB8) an ihrer Seite.

„Treues Stammpublikum, das unsere Linie honoriert“

Dabei ist man seiner Linie treu geblieben. „Wir legen unsere Schwerpunkte auf Kabarett und Musikacts heimischer Künstler – dabei müssen diese nicht immer absoluter Mainstream sein. Aber wir haben ein sehr treues Stammpublikum, das diese Linie auch honoriert“, weiß Kib8-Obmann Klaus Moser.

Auch Herbert Aigner ist überzeugt, „dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das zeigte auch der erstmals im Sommer durchgeführte Kultur-Freitag, bei dem die Verbindung von Restaurant, Gastgartenflair und Livemusik perfekt funktioniert hat. Diese Serie werden wir 2015 sicher fortsetzen.“

Bis dahin steht aber das Herbst-Winterprogramm vor der Tür (siehe Infos unten). Am 15. November macht Kabarettist Gery Seidl mit seinem Programm „Bitte.Danke“ den Auftakt.

Acts für das Frühjahr stehen bereits fest

Er wird auch der erste Künstler sein, der auf der neu adaptierten Bühne im Kulturhof auftreten wird. „Wir haben die Bühne etwas vergrößert und auch die Decke in diesem Bereich gehoben. Zudem haben wir die Bühnentechnik adaptiert. Das Publikum wird das vielleicht gar nicht so bemerken, aber für die Künstler ist es auf alle Fälle eine große Verbesserung“, weiß Herbert Aigner, der rund 7.000 Euro dafür investiert hat.

Wobei die eigentliche Summe viel höher wäre, aber viele Leistungen sind durch Vereinsmitglieder unentgeltlich geschehen.

Auch für das Frühjahrsprogramm stehen die ersten Acts bereits fest. Das MusikCoverRett „Mini & Claus“ macht am 28. Februar den Auftakt. Danach folgen Elke Winkens, MoreMostMusic und Thomas David, der im Kulturhof Aigner seine neue CD präsentieren wird.


Das Programm:

  • Gery Seidl: „Bitte.Danke“. Der Kabarettist Gery Seidl begibt sich in seinem neuen Soloprogramm erneut auf die Suche nach dem ultimativ Menschlichen. Er erzählt Skurrilitäten aus dem Alltag in seiner gewohnten Manier, schlüpft in verschiedene Rollen, begleitet von schrägen Tönen. Samstag, 15. November, 20 Uhr.
  • Konzert der Playbackdolls. Die Band rund um die gebürtige Purgstallerin Tini Trampler (Schwester von Purgstalls Bürgermeister Christoph Trampler) spielt einen Mix aus Pop & Chanson, Dub, Clubsounds, Schlager, Hawaii, Americana, Wien und Elektronik. Freitag, 28. November, 20 Uhr.
  • Manfred Satke: „Polizeikabarett“. Der Wiener Kabarettist nimmt einen Berufsstand unter die nicht immer ganz ernst gemeinte Lupe. Freitag, 5. Dezember, 20 Uhr.
  • Weihnachtskonzert mit „Skandal im Austropop“ & friends. Dienstag, 23. Dezember, 19.30 Uhr.
  • „Sharona“ live. Jahresschlusskonzert mit „Lackerltrinken“. Samstag, 27. Dezember, 20 Uhr.
  • Infos und Vorverkaufskarten: Tel. 0664/3906434