Mühlinger finden sich neu

Gemeinderat gab grünes Licht für Einstieg der KG Mühling in den Dorferneuerungsprozess.

Erstellt am 02. Oktober 2021 | 04:06
440_0008_8182610_erl38wbgland_muehling.jpg
Seit September gilt im Mühlinger Ortsgebiet die 50km/h-Beschränkung. Dieser Umstand und der starke Zuzug der vergangenen Jahre machen den Dorferneuerungsprozess jetzt besonders interessant für diesen Ortsteil von Wieselburg-Land.
Foto: Christian Eplinger

Es hat sich in den vergangenen Monaten vieles verändert im Ortsteil Mühling. Seitdem die Ortsumfahrung Wieselburg in Kraft ist, hat der Verkehr durch Mühling deutlich spürbar nachgelassen. Inzwischen ist die ehemalige Erlauftalbundesstraße zur Landesstraße zurückgestuft und es herrscht zwischen den beiden Mühlinger Ortstafeln eine 50 km/h-Beschränkung statt der zuvor erlaubten 70 km/h.

Parallel dazu ist auch der Ortsteil bevölkerungsmäßig stark gewachsen. In den vergangenen Jahren sind in Mühling etliche Wohnbauprojekte – vom Mehrparteienhaus bis zum Reihenhaus – realisiert worden. Das hat auch neue, zum Teil junge Familien angelockt. Nun ist der nächste Schritt der Ortsentwicklung geplant. Die Mühlinger wollen in den Dorferneuerungsprozess einsteigen.

Mühlinger zeigten starkes Interesse

„Bei einer ersten Besprechung waren über 60 Personen anwesend und zeigten großes Interesse. Es ist jetzt die große Chance, neue Ideen für den Ortsteil zu kreieren und zu verfolgen. Daher sollten wir auch als Gemeinde hinter dieser Initiative stehen“, führte Bürgermeister Karl Gerstl (ÖVP) in der jüngsten Gemeinderatssitzung aus. Dort beschlossen die Mandatare einstimmig, den Beitritt zur Dorferneuerung anzustreben und die damit verbundenen Kosten von 4.600 Euro für die professionelle Begleitung durch die Mitarbeiter von NÖ.Regional zu übernehmen. Als nächster Schritt muss sich nun ein eigener Dorferneuerungsverein in Mühling gründen. Dazu soll es in naher Zukunft Dorfgespräche geben. Danach wird ein Leitbild erarbeitet, das schlussendlich wieder vom Gemeinderat abgesegnet werden muss. „Wir müssen hier Schritt für Schritt setzen. Aber der Zeitpunkt für einen Dorferneuerungsprozess ist in Mühling jetzt ideal“, ist Bürgermeister Karl Gerstl überzeugt.