Neujahrskonzert in Weinzierl: Mit Klassik ins Neue Jahr. Die Gemeinde Wieselburg-Land lud am Dreikönigstag wieder zu einem Orchesterkonzert ins Schloss Weinzierl. Musica Spontana verzauberte das Publikum.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 08. Januar 2019 (03:40)
Karin Maria Heigl
Bekannt und beliebt: Das Orchester „Musica Spontana“ ist dem Wieselburger Publikum schon seit Jahrzehnten ein Begriff. Unter Dirigent Bernhard Thain ernteten die Musiker auch beim diesjährigen Neujahrskonzert der Gemeinde Wieselburg-Land viel Applaus.

 Schon im Vorfeld freuten sich viele Kammermusik-Freunde aus der Umgebung auf das diesjährige Neujahrskonzert mit „Musica Spontana“. Und die vielen Fans wurden auch nicht enttäuscht. Mit Leichtigkeit und enormem Charme präsentierte das Orchester ein abwechslungsreiches und erfrischendes Programm.

Unter den Musikern waren einige bekannte Gesichter aus der Gemeinde Wieselburg-Land, wie Sigrid Vogel, Thomas Karner-Vogel und Monika Manhart. Dirigiert hat der Leiter von Musica Spontana, Bernhard Thain, der mit viel Witz von einem zum nächsten Musikstück überleitete. Nennenswert sind die Solisten, die das Publikum begeisterten – allen voran Julia Prömmer auf der Harfe und die großartige Volksopernsängerin Claudia Goebl, die Lieder von Carl Zeller, Robert Stolz und Franz Lehar zum Besten gab und dabei das Herz des Publikums im Sturm eroberte.

Zu hören waren auch wunderbare Melodien von Haydn, Tschaikowsky und Johann Strauss. Beschwingt und klassisch fand das wunderbare Neujahrskonzert seinen Abschluss mit einem gefühlvoll gespielten Donauwalzer und dem Radetzky-Marsch, mit dem die Musiker allen Gästen im Festsaal des Francisco Josephinum ein Prosit Neujahr wünschten.