Vorfreude auf 15,5 Meter hohen Kletterturm steigt. Neuer Kletterturm bei Sportanlage Bodensdorf wird im Früjahr eröffnet.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 05. Dezember 2017 (04:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7112150_erl49wbg_kletterturm.jpg
Der 15,5 Meter hohe Kletterturm bei der Sportanlage Bodensdorf steht. Ab Frühjahr 2018 wird er benützbar sein. Sehr zur Freude von Erwin Rotheneder, Thusnelda Reinisch-Rotheneder (beide Alpenverein), Robert Picker (Naturfreunde), Stefan Schuster (Ziviltechniker), den beiden Bürgermeistern Günther Leichtfried und Karl Gerstl sowie Lions-Präsidenten Alois Seiringer.
NOEN, Christian Eplinger

Der Klettersport boomt. Dem tragen auch die beiden Wieselburger Gemeinden Rechnung. Gemeinsam mit dem Land, der Alpenvereins-Sektion Amstetten Ortsgruppe Neumarkt-Wieselburg-Ybbs, der Naturfreunde Ortsgruppe Wieselburg und dem Lions Club Wieselburg verwirklicht man derzeit das Projekt Kletterturm bei der Sportanlage Bodensdorf.

400 m Kletterfläche mit 54 Kletterrouten

Der 15,5 Meter hohe Turm mit einer Kletterfläche von fast 400 m steht bereits. 54 Routen sollen Klettersportler im Endausbau dort vorfinden. „Wir werden sowohl Routen für Einsteiger als auch für Weit-Fortgeschrittene anbieten können“, freuen sich Erwin Rotheneder und Thusnelda Reinisch-Rotheneder vom Alpenverein, die bereits jetzt die Kletterhalle in Bodensdorf betreuen.

Der (künftig eingezäunte) Kletterturm wird vom Alpenverein und den Naturfreunden betreut und mittels Zugangscode zugänglich sein. Die Jahreskarte für Mitglieder wird 100 Euro, für Nicht-Mitglieder voraussichtlich 130 Euro kosten, die Tageskarten fünf beziehungsweise sieben Euro. Angeboten werden sollen auch Kombikarten mit der Kletterhalle sowie ermäßigte Tarife für Jugendliche. „Es ist ein Freizeitangebot, das unseren beiden Gemeinden neuerlich ein Alleinstellungsmerkmal in der Region gibt. Denn bisher mussten die Klettersportler bis nach Weinburg fahren für so ein Angebot“, freut sich Bürgermeister Karl Gerstl. Auch sein Amtskollege Günther Leichtfried bestätigt: „Es ist ein weiteres Infrastrukturelement, das unseren Gemeinden mehr Lebensqualität verleiht.“

Ein Angebot, dass sich die Beteiligten einiges kosten lassen. Denn die Gesamtprojektskosten belaufen sich auf 242.000 Euro. Eröffnet werden soll der Kletterturm im Frühjahr 2018. Die Gemeinde Wieselburg-Land errichtet neben dem Kletterturm zusätzlich auch noch weitere Parkplätze für das Sportzentrum.