Manker Straße ist saniert

Die 325.000 Euro teuren Arbeiten in der Manker Straße in Wieselburg sind abgeschlossen.

NÖN Redaktion Erstellt am 21. September 2021 | 09:33
440_0008_8184086_erl38wbg_mankerstrasse.jpg
Freuen sich über die neu gestaltete Manker Straße in Wieselburg, von links: Leopold Röcklinger (Leiter-Stellvertreter der NÖ Straßenbauabteilung Amstetten), Landtagsabgeordneter Anton Erber, Bürgermeister Josef Leitner und der Scheibbser Straßenmeister Martin Bauer.
Foto: NÖ STD/Mühlbachler

Die Manker Straße erstrahlt generalsaniert und neu gestaltet und ist seit der Vorwoche wieder für den Verkehr ohne Behinderungen freigegeben. Die Fahrbahn der Landesstraße 105 wurde auf einer Länge von rund 1,2 Kilometern und einer Fläche von rund 9.900 m 2 mit dem Einbau einer neuen Trag- und Deckschichte in der bestehenden Breite von 6,25 Metern im Mittel erneuert. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden im Kreuzungsbereich L105-Rottenhauser Straße ein Linksabbiegestreifen hergestellt und ein bestehender Schutzweg verlegt und außerdem am Ortsende eine Mittelinsel zur Reduzierung der Einfahrtsgeschwindigkeit errichtet.

Anzeige

Die Gesamtbaukosten von 325.000 Euro teilen sich das Land (195.000 Euro) und die Stadtgemeinde (130.000 Euro).