Michael Scheruga: Mit Liebe und mehr auf Erfolgskurs. Der Wieselburger Michael Scheruga behauptet sich mit viel Musikalität und Witz auf der Bühne.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 06. September 2017 (05:00)
Karin Maria Heigl
Der Wieselburger Kabarettist und Sänger Michael Scheruga stand mit seinem aktuellen Programm „Liebe, Sex und Wirtschaftskrise“ schon knapp 50 Mal auf der Bühne. Das nächste Gastspiel gibt es am 15. September im Schliefauhof in Randegg.

Familienvater, erfolgreich in seinem Job bei der Brauunion und ein aufsteigender Stern in der heimischen Kabarettszene – das ist Michael Scheruga.

Seine künstlerische Karriere begann schon in den späten 80er und frühen 90-er Jahren. 2012 schaffte er es mit seiner Band „Ungebleicht“ in die Austria Top 40. Der humorvolle Song „Putzibär“ landete auf Platz acht der Charts, mit der Nummer „Willkommen in Österreich“ konnten Scheruga und seine Weggefährten auch gleich an diesen Erfolg anschließen.

Nach einer längeren Pause zwecks Familiengründung forciert der 43-Jährige seit dem Vorjahr wieder seine Bühnentätigkeit. „Ich mach mein Ding!“, erklärt er mit unübersehbarem Enthusiasmus.

Seit Oktober 2016 auf Tour

Vor rund einem Jahr schrieb er sein drittes abendfüllendes Kabarettprogramm und tourt damit seit Oktober 2016 durch die Lande. Mittlerweile stand er mit „Liebe, Sex und Wirtschaftskrise“ fast 50 Mal auf der Bühne und feierte überaus ansehnliche Erfolge. Immer begleitet von seinem Freund und Pianisten Professor Uli Schmalzl.

Die Hochs und Tiefs des Künstlerlebens kann Michael Scheruga recht gut akzeptieren. „Zum Glück bin ich in einem Alter, das eine gewisse Stabilität gegenüber den Aufs und Abs des Künstlerlebens mit sich bringt“, sagt er selbst. Immerhin ist es ja nur eines seiner beruflichen Standbeine. Und nicht sein Lebensmittelpunkt. Die wichtigste Rolle spielt in jedem Fall die Familie, die ihn bei seiner zeitaufwendigen und manchmal nervenraubenden künstlerischen Tätigkeit voll unterstützt.

„Liebe, Sex und Wirtschaftskrise“ wird bis einschließlich Juli nächsten Jahres laufen und das nächste „Kabarett-Baby“ ist bereits „gezeugt“! Am Schreibtisch des kreativen Geistes entstehen die ersten Demos und Entwürfe. Sein neues, vielversprechendes Programm wird den Titel „Erdbeerblond“ haben. Mehr will der Musiker und Kabarettist noch nicht verraten. Nur eines noch: Auch Professor Uli Schmalz wird wieder mit dabei sein und es wird abermals ein Album (CD) begleitend zur Tournee geben.

Ab 23. Oktober eine Woche lang Gast bei Ö3

Wer „Liebe, Sex und Wirtschaftskrise“ noch nicht gesehen hat, sollte sich eine der nächsten Gelegenheiten nicht entgehen lassen. Michael Scheruga erzählt pointiert und komisch, singt wunderbare Lieder mit deutlich österreichischer Handschrift und nimmt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch sich selbst spitz und charmant zugleich aufs Korn.

Auszüge daraus sind ab 23. Oktober im Ö3 Wecker zu hören. Eine Woche lang ist Michael Scheruga täglich zu Gast bei Robert Kratky, um ganz Österreich einen heiteren Start in den Tag zu bescheren.

Wer das volle Programm live auf der Bühne sehen möchte hat schon vorher die Gelegenheit dazu. In den nächsten Wochen stehen mehrere Auftritte auf dem Programm. Einer davon am 15. September in Randegg.