Neuer ÖBB-Fahrplan: Mehr Züge und mehr Sitzplätze. Bahn-Fahrplan 2021 bringt für Fahrgäste 1,1 Millionen Zug-Kilometer mehr pro Jahr.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. November 2020 (14:55)
Mit dem neuen Fahrplan 2021 werden in Wieselburg von Montag bis Freitag zur Nachmittags-Spitzenzeit vier zusätzliche Züge zwischen Pöchlarn und Wieselburg eingezogen. Damit gibt es zwischen 16 und 20 Uhr jeweils zwei Verbindungen pro Stunde von Wien beziehungsweise St. Pölten nach Wieselburg. 
Christian Eplinger

Wenn am 13. Dezember der europäische Fahrplanwechsel im Bahnverkehr ansteht, profitieren auch die Niederösterreicher von neuen Angeboten.

„Wir können 1,1 Millionen Zug-Kilometer und rund fünf Millionen Sitzplätze pro Jahr zusätzlich anbieten. Damit schaffen wir es, Auslastungsspitzen abzuflachen, den öffentlichen Verkehr an Wochenenden auszubauen und neue Abendverbindungen anzubieten“, fasst Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko die Verbesserungen bei der gemeinsamen Fahrplanpräsentation zusammen.

Mit dem neuen Fahrplan 2021 werden in Wieselburg von Montag bis Freitag zur Nachmittags-Spitzenzeit vier zusätzliche Züge zwischen Pöchlarn und Wieselburg eingeschoben (16.54, 17.50, 18.50 und 19.50 Uhr ab Pöchlarn) – am Freitag sogar zwei weitere Züge um 14.50 und 15.56 Uhr ab Pöchlarn. Damit gibt es zwischen 16 (beziehungsweise am Freitag zwischen 14) und 20 Uhr jeweils zwei Verbindungen pro Stunde von Wien beziehungsweise St. Pölten nach Wieselburg. Damit gibt es auch unmittelbare Anschlüsse in Pöchlarn von den CJX-Nachmittagsverstärkerzügen aus Wien Westbahnhof.