Große Trauer um Wolfgang Schützenhofer. Die Bestürzung in Wieselburg und Persenbeug ist groß. Der in Persenbeug wohnhafte Wolfgang Schützenhofer, Besitzer und Betreiber des Kino mal vier in Wieselburg sowie der Schuh- und Orthopädie-Geschäfte in Wieselburg und Scheibbs, ist am Montag im 57. Lebensjahr völlig überraschend verstorben.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 13. Februar 2019 (08:53)
Christian Eplinger
Wolfgang Schützenhofer verstarb überraschend.

Schützenhofer hat gemeinsam mit seiner Gattin Gerlinde im August 1999 das Kino mal vier in Wieselburg eröffnet. Damals mit vier Sälen. Inzwischen hat das Kino bereits 6 Säle und wird bereits von den Kindern Alexandra und Benjamin mitgeführt.

Gleichzeitig mit der Übersiedelung nach Wieselburg schloss das Kino der Familie Schützenhofer in Persenbeug seine Pforten. 

Das heilige Requiem findet am Dienstag, 19. Februar, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Persenbeug statt. Am Montag, 18. Februar, trifft man sich zum gemeinsamen Gebet in der Pfarrkirche Wieselburg um 18.30 Uhr. An diesem Tag hat auch das Kino mal vier in Wieselburg geschlossen.