Wieselburg

Erstellt am 31. Oktober 2017, 05:00

von Christian Eplinger

Stefan Steiner: Der Mann hinter Sebastian Kurz. Der 39-jährige Wieselburger Stefan Steiner ist einer der engsten Vertrauten von Sebastian Kurz.

Der 39-jährige Stefan Steiner aus Wieselburg ist einer der engsten Vertrauten von Sebastian Kurz.  |  ÖVP

Seit April 2011 ist der 39-jährige Jurist Stefan Steiner einer der engsten Mitarbeiter von Sebastian Kurz – egal ob als Integrationsstaatssekretariat oder im Außenministerium. Heuer im Juni wechselte Steiner in die Bundes-ÖVP und wurde Generalsekretär neben Elisabeth Köstinger. Während Köstinger für den Außenauftritt verantwortlich ist, ist Steiner der Stratege, Analytiker und Denker im Hintergrund.

Er war hauptverantwortlich für das Wahlprogramm und die erfolgreiche Wahlkampagne von Sebastian Kurz. Jetzt ist er in der Steuerungsgruppe des ÖVP-Koalitionsverhandlungsteams.

Im NÖN-Interview blickt Christian Eplinger etwas hinter die Kulissen der politischen Arbeit des 39-jährigen Familienvaters, der noch jedes Wochenende wenn möglich gerne mit seiner Frau und seinen drei Kindern die Eltern in Wieselburg oder die Schwiegereltern in Perwarth besucht.

Wie Steiner seine Rolle im Kurz-Team sieht, wie die Stimmung bei den Koalitionsverhandlungen mit der FPÖ ist und was er von Alois Rosenberger, Direktor des Francisco Josephinums und künftiger Nationalratsabgeordneten hält, das lest ihr in der dieswöchigen Print-Ausgabe der Erlauftaler NÖN sowie im ePaper.