Vandalismus pur in der Wieselburger Stadtpfarrkirche. Unbekannte Täter richteten einen Schaden von weit über 10.000 Euro an.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 21. August 2017 (13:33)

Wieselburgs Stadtpfarrer Josef Kowar traute seinen Augen nicht, als er am Montagmorgen „seine“ Pfarrkirche in Wieselburg betrat. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatten sich gewaltsam Zugang in die Kirche verschafft und die Sakristei sowie den Altarraum verwüstet.

Sicherungen aus Kasten gerissen

Die Täter hatten eine Seitentür zur Kirche aufgebrochen und anschließend auch die Tür zur Sakristei. Dort rissen sie Sicherungen aus dem Sicherungskasten heraus und plünderten einen Schrank mit der Bargeldkassa, in der sich rund 400 Euro befunden haben. Am Boden der Sakristei schütteten sie Sand aus und formten damit ein Pentagramm.

Danach wüteten sie im Altarraum der Kirche. Mit einer Zange oder einem Messer schnitten sie die Kabeln der Lautsprecheranlagen durch, zerschnitten die Polsterung der alten Hochzeitsstühle, zerstörten die Osterkerze und rissen das Tabernakel aus der Verankerung. Zudem warfen sie den vor dem Altar positionierten Blumenschmuck um.

Zu guter Letzt verrichtete ein Täter seine Notdurft am Teppich hinter dem Altar und verwendete als Draufgabe noch das Altartuch als WC-Papier.

„So einen Hass gegen die Kirche habe ich noch nie gesehen“Mesnerin Angela Graf gegenüber der NÖN

In der Pfarre Wieselburg ist man bestürzt über diese blinde Zerstörungswut. „Ich habe schon vieles miterlebt, aber so einen Hass gegen die Kirche habe ich noch nie gesehen“, schildert Mesnerin Angela Graf gegenüber der NÖN.

Neben dem Bargeld fehlen auch mehrere Schlüssel unter anderem der beim Tabernakel. Alleine der Sachschaden dürfte laut ersten Schätzungen weit über 10.000 Euro liegen.

Die Beamten der Polizeiinspektion Wieselburg, die am Montag die Tatortspuren gemeinsam mit der Krim-Gruppe der Bezirkspolizei sichergestellt haben, ersuchen nun die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. „Vielleicht hat wer etwas gesehen oder auffälliges bemerkt oder es rühmt sich einer in seinem Bekanntenkreis mit der Tat, dann bitte verständigen Sie uns sofort“, bitten die Beamten.

Hinweise an die PI Wieselburg: 059133 3157-100.

Für Hinweise, die zur Ausforschung bzw. Festnahme des Täters/der Täter führen, gibt es eine Belohnung in der Höhe von 2.000 Euro!