Vorhang auf für alte Musik. Klavierlehrerin Marinka Brecelj organisiert seit zehn Jahren den Konzert-Reigen der Musikschule Wieselburg. Junge und erfahrene Musiker treten gemeinsam auf.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 10. Februar 2017 (05:00)
NOEN, Karin Maria Heigl
Lehrer, Schüler und Gäste aus nah und fern stehen beim Treffpunkt Klassik auf der Bühne. „Das Schöne an unseren Konzerten ist der Erfahrungsaustausch und die Vielfalt, die wir gemeinsam auf die Bühne bringen“, freut sich Marinka Brecelj.

Der Treffpunkt Klassik der Musikschule Wieselburg feiert heuer Jubiläum. Bereits seit zehn Jahren organisiert Klavierlehrerin Marinka Brecelj diesen besonderen Konzertzyklus.

"Von jungen und erfahrenen Künstlern genutzt"

Die Treffpunkt-Klassik-Konzerte bieten allen musikbegeisterten Menschen die Gelegenheit, einem interessierten Publikum ihr Können darzubieten. „Dieses Podium wird von vielen jungen und auch erfahrenen Musikern aus nah und fern genützt“, freut sich die engagierte Veranstalterin.

Die einzelnen Konzerte haben immer andere Schwerpunktthemen. Passend zum jeweiligen Motto gestalten Schüler, Solisten und Ensembles ihre musikalischen Beiträge, die dementsprechend vielseitig und facettenreich sind. „Durch diese reizvolle Durchmischung haben die Treffpunkt-Klassik Konzertabende einen besonderen Charme“, ist Marinka Brecelj überzeugt.

Ein Treffpunkt für Klassik und Romantik

Beim ersten Konzert in diesem Jahr, welches am Montag, 6. März, im Konzertsaal der Musikschule stattfindet, stehen Werke aus den Epochen Klassik und Romantik auf dem Programm und die Besucher können sich auf so manches musikalische Gustostückerl freuen. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Mit Barock geht es am Montag, 15. Mai, ab

19 Uhr weiter. Das passende Ambiente für die musikalische Reise in das 17. Jahrhundert bietet die Schlosskapelle des Franzisco Josephinum.