Zwei Minderjährige verkauften am Bahnhof Drogen. Der Bahnhof Wieselburg war im vergangenen Jahr der Hauptumschlagplatz für zwei minderjährige Drogen-Dealer aus den Bezirken Scheibbs und Melk.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 29. September 2017 (15:06)
APA (Hochmuth)

Das 16-jährige Mädchen und der 17-jährige Bursch sollen seit September des Vorjahres 26 Abnehmer im Alter zwischen zwölf und 19 Jahren mit rund 520 Gramm Cannabiskraut versorgt haben. Zum Teil sie die Drogen verschenkt, zum Teil aber auch verkauft.

Die Drogen selbst dürften sich die  beiden regelmäßig von einem unbekannten Dealer am Praterstern in Wien in zweiwöchigen Abständen besorgt haben. Sie wollten ihr Einkommen „aufbessern“, gaben die zwei als Motiv bei der Polizei an. Um einen höheren Gewinn bei der Weitergabe zu erzielen, streckten sie das Kraut teilweise mit handelsüblichen Tee.

Beide zeigten sich beim Verhör geständig und wurden bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt. Auch das Jugendamt der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs wurde eingeschaltet.