Tolle Stimmung trotz Regens bei Bieranstich. Mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Günther Leichtfried wurde am Mittwochabend die 90. Auflage der Wieselburger Messe inoffiziell eröffnet.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 28. Juni 2018 (07:51)

Trotz Dauerregens strömten die Massen in Frankys Bierstadl und die anderen Locations am Volksfestgelände und genossen die Partystimmung pur. Im Bierstadl sorgten dafür am Mittwochabend die Sumpfkröten.

Heute Donnerstag wird Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Messe offiziell eröffnen. Am Abend ist dann Vizekanzler HC Strache am Volksfest zu Gast. Die 90. Wieselburger Messe hat noch bis Sonntag geöffnet.

Attraktives Jubiläumsprogramm

Zum 90-jährigen Jubiläum soll den Besuchern etwas Besonderes geboten werden. Dafür soll neben den rund 520 Ausstellern auch der neue Festwirt sorgen. Franz „Franky“ Edlinger folgt der Familie Stützner als offizieller Festwirt. Er wird insgesamt neben dem großen Bierstadl auch die Almhütte samt neuem VIP-Zelt, Frankys Dancefloor, Frankys Partyzelt und den Zipfer-Schirm betreiben (siehe Seite 34). Seit neun Jahren ist Franz „Franky“ Edlinger bereits beim Wieselburger Volksfest mit einem oder mehreren Schirmen beziehungsweise Ausschanken vertreten. „Nun hat sich für mich ein Wunsch erfüllt. Ich wollte schon immer der Festwirt in Wieselburg sein“, sagt Edlinger im NÖN-Gespräch.

Der 50-jährige Landwirt aus Mittermerking (sieben Kilometer nördlich von St. Pölten) hat 1995 mit der Hasenstall-Disco angefangen und ist damit ins Gastro-Geschäft eingestiegen. Zwei Jahre später folgte der Veranstaltungsstadl „Hoppel-Koppel“ für bis zu 400 Personen. Seit 1998 catert er auch Außenevents und seit 2010 ist er zusätzlich ins Zeltverleih-Geschäft eingestiegen. Damit ist er zum Gesamtanbieter geworden – mit Erfolg. Auf seiner Referenzliste stehen unter anderem die Volksfeste in Krems und St. Pölten, die WISA St. Pölten oder das Harley-Treffen in Kärnten.

Für die Premiere auch einiges investiert

Für seine Premiere am Wieselburger Volksfest hat er sich trotz seines riesigen Lagers erneut etwas Neues geleistet. „Das Zelt samt Barausstattung der Almhütte haben wir komplett neu angekauft. Insgesamt haben wir fast 500.000 Euro rein für das Wieselburger Volksfest investiert“, sagt Edlinger. Und so wurde auch die Halle 2 in den letzten beiden Wochen zur Tischlerwerkstatt. Denn dort arbeiteten unter Tischlermeister Stefan Gamsjäger bis zu sieben Mitarbeiter am Zusammenbau der neuen Bars und weiteren Elementen.

„Mit Frankys kommt sicher nochmals ein Qualitätsanstieg in den Gastronomiebereich beim Volksfest, ohne dass sich das negativ auf die Preise auswirken wird. Im Gegenteil“, weiß Bernhard Ebenführer von der Messe Wieselburg. So wird etwa der Bierpreis im Festzelt um 70 Cent gesenkt. Ein halber Liter Bier kostet in diesem Jahr „nur“ mehr 4,50 Euro.
Die rund 200.000 Krügerl Bier und 5.000 Grillhenderl, die Franz Edlinger in den nächsten vier Tagen an den Gast bringen will, bedürfen aber auch jede Menge Personal. Rund 120 Mitarbeiter werden während der vier Volksfesttage bei Frankys im Einsatz sein.

Öffnungszeiten Wieselburger Messe:

Donnerstag, 28. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, täglich von 9 bis 18 Uhr. Am Donnerstag und Freitag gibt es als spezielles Jubiläumsangebot freien Eintritt!
Eintrittspreise Samstag und Sonntag: Tageskarte 8 Euro (VVK 6 Euro), Dauerkarte 13 Euro (VVK 10 Euro). Gratiseintritt zum Vergnügungspark an allen Tagen.
www.messewieselburg.at