Neue Siedlung: „Willkommen in Wieselburg“

Neue Siedlung ist im Entstehen. Schlüsselübergabe bei drei Landzinshäusern.

Erstellt am 13. Juli 2021 | 08:47

Am Brunnenfeld, dort, wo vor kurzer Zeit nur grüne Wiese war, finden sich nun immer mehr Doppel- und Mehrparteienhäuser von verschiedensten Wohnbauträgern. Die meisten davon noch in der Endfertigung. Doch nicht alle. Nachdem bereits im Oktober des Vorjahres die ersten acht Mieter in die ersten beiden Landzinshäuser eingezogen sind, folgte in der Vorwoche für die weiteren zwölf Wohneinheiten in den drei Wohnhäusern des Bauabschnitts zwei die Schlüsselübergabe.

Die in Holzmodulbasis erbauten Landzinshäuser bestechen durch ihre ökologische Bauweise, ein Höchstmaß an Komfort (inklusive voll ausgestatteter Küche) zu leistbarem Preis und Ausstattung aller Wohnungen mit Fußbodenheizung und Kühlung durch Wärmeluftpumpe sowie eine Freifläche (entweder Balkon oder Terrasse mit Garten). Übrigens sind die fünf Häuser in Wieselburg die ersten Landzinshäuser im Bezirk.

„Wir und unsere Wirtschaft brauchen den Zuzug, wenngleich uns das als Gemeinde natürlich auch fordert. Die kommunale Infrastruktur muss nachziehen.“ Bürgermeister Josef Leitner

„Gerade hier in Wieselburg sind es fast ausschließlich junge Menschen, die sich ihren ersten eigenen Wohntraum realisieren. Der Vorteil unserer Mietobjekte ist, dass man bei uns kein großes Grundkapital benötigt. Die Kaution beträgt lediglich drei Monatsmieten“, erklärt Dominik Paul, Geschäftsführer der in Wien beheimateten Landzinshaus GmbH.

„Willkommen in Wieselburg“, ließ es sich Bürgermeister Josef Leitner als „Fast-Nachbar“ nicht nehmen die „Zuzügler“ zu begrüßen. Und die kommen vor allem aus der Region – von Scheibbs bis Gresten, Gaming oder Oberndorf. Den einen oder die andere hat es auch aus beruflichen Gründen von Deutschland oder Wien nach Wieselburg verschlagen.

„Wir und unsere Wirtschaftsbetriebe brauchen Zuzügler“, betonte Leitner. Natürlich stelle das aber auch die Gemeinde vor die Herausforderung, ausreichend Infrastruktur zu schaffen. Gerade im Bereich Am Brunnenfeld sei man da aktuell sehr aktiv – vom geplanten Motorikpark in der Au über den Radweg bis hin zu den Siedlungsstraßen, die bis nächstes Jahr asphaltiert werden sollen. Dazu kommt ein geplanter Ausbau des Kindergartens Breiteneich. „Genießen Sie Wieselburg, fühlen Sie sich hier zu Hause und glauben Sie mir, Sie werden da bleiben“, ist das Stadtoberhaupt überzeugt.