Vorfreude auf Theatersommer steigt

Schloss Wolfpassing wird vorbereitet auf ersten Theatersommer, Gutscheine gibt es schon.

Erstellt am 10. Dezember 2020 | 11:04
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7988639_erl50wolfpassing_theatersommer.jpg
Die Vorbereitungen auf „Das Konzert“ laufen für Johannes Schmid, Hanna Gruber, Intendantin Christina Meister-Sedlinger und Regisseur und Hauptdarsteller Daniel Pascal (von links).
Foto: Kurt Tutschek

Eigentlich hätte es heuer im August ein fulminanter Neustart des Theatersommers werden sollen, und zwar im Schloss Wolfpassing (die NÖN berichtete). Coronabedingt wurden die neun geplanten Vorstellungen des Lustspiels „Das Konzert“ von Hermann Bahr zwei Monate vor der Premiere abgesagt. „Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, was auf uns zukommt. Jetzt sind wir vorbereitet und können damit umgehen“, betont Produktionsleiter Martin Sedlinger.

Daher laufen die Vorbereitungen für den Theatersommer 2021 schon auf Hochtouren. „Alles, was das Künstlerische betrifft, haben wir zum Glück schon vor dem Lockdown geregelt, da geht momentan nichts. Dafür beschäftigen wir uns mit der Organisation – Plakate erstellen, Fotos aussortieren, die Vorverkaufsstellen besuchen und eine Werbestrategie erstellen“, erzählt Intendantin Christina Meister-Sedlinger.

Ebenfalls im Laufen sind Besprechungen mit der Gemeinde sowie dem Kulturverein Viva la Musica. Das Bühnenbild steht schon, die Kostüme und Masken werden noch besprochen. Darüber hinaus bereitet sich das Künstlerpaar angesichts der aktuellen Situation auf alle Eventualitäten vor. „Prinzipiell gehen wir davon aus, dass die Veranstaltungen normal ablaufen werden. Wir werden auch die Karten nach den normalen Sitzplänen verkaufen“, erklärt Martin Sedlinger. Sollte die Coronapandemie dennoch auch im August noch präsent sein, könne man „je nach Einstufung verschiedene Pläne aus der Schublade ziehen“. Das könnte heißen: Getrennte Eingangs- und Ausgangsbereiche, keine Ausschank oder keine Pausen.

Tickets gibt’s ab Jänner, Gutscheine schon jetzt

Der Ticketverkauf startet im Jänner, pünktlich vor Weihnachten wurden aber noch Kulturgutscheine „aus dem Boden gestampft“, wie die Intendantin stolz berichtet. Die Gutscheine sind an keinen konkreten Aufführungsabend gebunden und sowohl online als auch am Gemeindeamt, im Hofcafé oder in der Trafik Teufel in Steinakirchen erhältlich. Und so steht einer Premiere am 6. August 2021 eigentlich nichts mehr im Weg.