FH Wieselburg-Absolventin erhielt Auszeichnung

FH-Absolventin bekam für herausragende Leistung Auszeichnung des Ministeriums.

Erstellt am 15. Dezember 2021 | 03:35
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8248538_erl50wbg_fh_ministerium_ehrt_vorzeige_s.jpg
Julia Fidesser wurde für ihren ausgezeichneten Studienerfolg geehrt.
Foto: privat

Die Verleihungszeremonie wurde zwar abgesagt, die Freude über ihre Auszeichnung ist bei Julia Fidesser aber dennoch groß. Die Absolventin des Masterstudiengangs Produktmarketing und Innovationsmanagement am Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt erhielt für ihre herausragende Leistung im Studium und bei ihrer Masterarbeit den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die 35-Jährige beschäftigte sich in ihrer Abschlussarbeit mit der Wirkungsweise von schwarzer Zahnpasta. Sie ging der Frage nach, ob Produkte mit einem „negativen“ sensorischen Reiz, wie in diesem Fall die irritierende schwarze Farbe von Heilmoor-Zahnpasta, eine positive Erwartung bezüglich der Wirksamkeit auslösen kann. Dabei fand sie heraus, dass Nutzer die schwarze, bittere Zahnpasta als generell wirksamer und hochwertiger erwarten als ihr weißes Pendant.

Die derzeit in Wien lebende FH-Absolventin ist absolute Quereinsteigerin im Bereich Marketing. Ihren Bachelor hat sie im Bereich Modedesign gemacht, seit einigen Jahren ist sie als Arbeitsanleiterin in einer Näherei tätig. „Ich habe das Studium vor allem aus dem Wunsch heraus begonnen, mich persönlich weiterzubilden und meine eigenen Kompetenzen zu erweitern“, sagt Fidesser.

Der Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums ehrt jährlich die besten Diplom- und Masterabschlüsse. In diesem Jahrgang wurden 15 FH-Studierende, 35 von Universitäten und zwei von Pädagogischen Hochschulen ausgezeichnet.