Herbert Zebenholzer zum neuen Geschäftsführer gewählt. Herbert Zebenholzer aus Hollenstein ist neuer Geschäftsführer der Ybbstaler Alpen. Mit 1. März tritt er seinen Dienst an.

Von Claudia Christ. Erstellt am 26. Februar 2019 (05:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Vorstand der „Ybbstaler Alpen“ war sich einig und wählte Herbert Zebenholzer zum Geschäftsführer der Tourismuskooperation von acht Ybbtaler Gemeinden. Erster Gratulant war Göstlings Bürgermeister und Ybbstaler Alpen-Vereinsobmann Friedrich Fahrnberger.
Gemeinde Göstling

Die lange Suche nach einem Geschäftsführer der „Tourismus-Interessensgemeinschaft Ybbstaler Alpen“ hat ein Ende: Am Mittwochabend wurde Herbert Zebenholzer aus Hollenstein in der Generalversammlung vom 20-köpfigen Vorstand einstimmig gewählt.

Der 48-Jährige war bislang als Geschäftsführer der Königsberg-Hollenstein Skilifte GmbH tätig: „Das soll auch weiter so bleiben. Die beiden Jobs lassen sich da gut verbinden. Ich freue mich auf die Aufgabe“, betont er im NÖN-Gespräch. Zebenholzer stand zuletzt als einziger Kandidat zur Auswahl. Zuvor war aus drei Anwärtern einer abgesprungen, was eine Neuaussreibung der Stelle notwendig machte.

„Vorrangig gilt es nun, die Infrastruktur und die Homepages der acht Gemeinden auf einen Nenner zu bringen."Herbert Zebenholzer

Vereinsobmann und Göstlings Bürgermeister Friedrich Fahrnberger betont: „Mit Zebenholzer haben wir die beste Lösung für die Ybbstaler Alpen gefunden, mit ihm sind wir auf dem richtigen Weg. Er ist ein engagierter Typ, der mit dem Tourismus und der Region stark verankert ist.“

In den „Ybbstaler Alpen“ bündeln die Gemeinden Waidhofen an der Ybbs, Ybbsitz, Opponitz, Hollenstein an der Ybbs, St. Georgen am Reith, Göstling an der Ybbs, Lunz am See und Gaming-Lackenhof ihre bisher auf Ortsebene angesiedelten Tourismusaktivitäten. Unter Ägide von Mostviertel Tourismus und als Zweigverein der Eisenstraße Niederösterreich organisiert werden Akzente im Bereich Vermarktung, Angebotsentwicklung, Betriebsbetreuung und Online-Buchbarkeit unter einem Dach gesetzt. „Seit 1. Jänner ist die neue Kooperation operativ tätig und die Tourismusbüro-Angestellten von Waidhofen an der Ybbs bis Lackenhof arbeiten in einer gemeinsamen Einheit innerhalb von Mostviertel Tourismus zusammen“, berichtet Andreas Purt, Geschäftsführer von Mostviertel Tourismus.

Als Projektleiter laufen nun ab 1. März alle Fäden bei Herbert Zebenholzer zusammen. „Vorrangig gilt es nun, die Infrastruktur und die Homepages der acht Gemeinden auf einen Nenner zu bringen. Außerdem ist es für den Erfolg der Kooperation sehr wichtig, dass wir möglichst viele touristische Betriebe gewinnen können“, betont der Hollensteiner.