Alles rund um Alpakas in der Berglandhalle. Die sechste große internationale Alpaka Zuchtschau findet am 22. und 23. Februar erstmals in der Berglandhalle statt.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 06. Februar 2020 (04:34)
Alpakas sind anpassungsfähige und robuste Tiere und fühlen sich nicht nur in den Anden, sondern auch in unserem gemäßigten Klima wohl. Claire und Helga Swanton aus Kirchstetten mit einigen ihrer Alpakas.
privat

Am 22. und 23. Februar können alle, die sich für Alpakas interessieren, diese wunderbaren Tiere in der Berglandhalle näher kennenlernen. Im Zusammenhang mit der sechsten Internationalen Alpaka Zuchtschau, die heuer erstmals in der Berglandhalle über die Bühne geht, werden auch zahlreiche Aussteller, die Produkte aus Alpakawolle anbieten, vor Ort sein.

Alpakawolle und Urlaub auf der Alpakafarm

Alle Besucher können an einer Verlosung teilnehmen, bei der als Hauptpreis ein Wochenende auf einem Alpaka-Bauernhof winkt.

Alpakas gehören zur Familie der Neuweltkameliden und werden wegen ihrer besonders hochwertigen Wolle gezüchtet. Man nennt ihre Faser auch das „Vlies der Götter“, da dieses früher nur dem Königshaus der Inkas vorbehalten war. Es ist eine der feinsten Naturfasern, mit besonderem Glanz, selbstreinigend, temperaturausgleichend und für Allergiker geeignet.

Aufgrund des Begleittiercharakters werden die friedlichen Alpakas in der tiergestützten Aktivität und Therapie eingesetzt.

Im Mittelpunkt der vom Verein Alpaca Association Austria organisierten Veranstaltung in der Berglandhalle steht die Zuchtschau, zu der rund 250 Alpakas angemeldet sind. Der international sehr renommierte Richter Peter Kennedy aus den USA wird die Alpakas nach strengen Kriterien bewerten und das beste Tier küren.

Die Alpaca Association Austria kümmert sich intensiv um die Förderung der Haltung, Zucht und Nutzung von Alpakas.