Immer unter Spannung: Lehre als Elektrotechniker. „In der HTL war ich im Zweig Elektrotechnik, dieser Bereich hat mir immer sehr gefallen.“ – Lukas Selos ist siebzehn, im ersten Lehrjahr bei der Netz NÖ im Service Center Bruck an der Leitha und absolut überzeugt von seinem zukünftigen Beruf. 

Von Redaktion noen.at und Redaktion bvz.at. Erstellt am 15. Januar 2020 (15:16)
Lehrling Lukas Selos und Service Center-Leiter Joachim Gasser packen in Bruck an der Leitha gemeinsam mit an.
Stefanie Marek/EVN

Die Netz NÖ, eine 100% Tochter der EVN, bietet Lehrlingen die besten Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. An seiner Ausbildung mag Lukas vor allem die Abwechslung: „Ich habe jeden Tag etwas anderes zu tun und die Kollegen sind sehr nett. Ich habe hier noch nie etwas gemacht, das mir nicht gefallen hat. Kabelkästen anschließen, mache ich aber am liebsten.“

Standort-Leiter Joachim Gasser ist sehr zufrieden mit dem Neuzugang. Seit Mai 2019 leitet er das dortige Service Centers und ist für rund 30 Mitarbeiter verantwortlich – darunter auch Lukas Selos. In insgesamt dreieinhalb Lehrjahren lernt er alles über die Installation und Inbetriebnahme elektrischer Anlagen, über die Prüfung und Instandhaltung von Leitungen und auch wie man sich um Fehler- und Störungsbehebung bei elektrischen Systemen kümmert – ein sicherer Arbeitsplatz.

Für September 2020 werden noch Lehrlinge (m/w) gesucht. Wer eine Karriere als Elektrotechniker bei der Netz NÖ starten will, kann sich noch bis Februar unter www.evn.at/lehrlinge bewerben.