Ötscherlifte setzen auf E-Mobilität: Neue Strom-Tankstellen in Betrieb

Aktualisiert am 04. März 2022 | 13:35
Lesezeit: 3 Min
DSC_0747_ Lackenhof_(c)Daniela Matejschek
Bürgermeisterin Gaming Renate Rakwetz, Geschäftsführer Hochkar & Ötscher Tourismus GmbH Karl Weber und EVN Gemeindebetreuer Walter Bolena
Foto: EVN / Matejschek
Mobilität mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen ist auf dem Vormarsch. Dieser Entwicklung folgen nun auch die die Ötscherlifte in Lackenhof.

Während ihres Aufenthalts am 1.893 m hohen Ötscher, können Besucherinnen und Besuchern auch ihre E-Autos laden. Egal ob sie zum Skifahren, Snowboarden oder Wandern nach Lackenhof gekommen sind.

„Wir bemerken, dass immer mehr Gäste mit Elektrofahrzeugen unterwegs sind und wir haben verstärkt auch konkrete Anfragen, wo es die nächste Gelegenheit zum Laden gibt. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Service nun vor Ort, direkt bei den Ötscherliften, anbieten können“, freut sich die Bürgermeisterin der Marktgemeinde Gaming Renate Rakwetz.

DSC_0731_ Lackenhof_(c)Daniela Matejschek Kopie
Geschäftsführer Hochkar & Ötscher Tourismus GmbH Karl Weber, Bürgermeisterin Gaming Renate Rakwetz und EVN Gemeindebetreuer Walter Bolena
Foto: EVN / Matejschek

Mit dieser neuen Möglichkeit zur Aufladung von E-Autos wird Elektromobilität regional weiter vorangetrieben und noch einfacher möglich. Die vier EVN Ladestationen sind für alle E-Fahrzeuge geeignet und ermöglichen mit einer Leistung von bis zu 11 kW, acht Elektrofahrzeuge gleichzeitig zu laden. Nach drei Stunden Laden, kommen E-Autos wieder rund 150 Kilometer weit.

„Wir freuen uns unseren Gästen neben den unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten nun auch in Sachen Elektromobilität etwas anbieten zu können und sind froh, gemeinsam mit der EVN einen Schritt in Richtung erneuerbare Energiezukunft zu setzen“, so der Geschäftsführer der Hochkar & Ötscher Tourismus GmbH Karl Weber.

„Neben den Ötscherliften hat die EVN auch an anderen bekannten Skiorten in Niederösterreich Ladestationen errichtet. Egal ob man den Semmering, den Jauerling, den Annaberg oder Mönichkirchen besucht, überall kann man sein Elektrofahrzeug für die Weiterfahrt aufladen“, sagt EVN Gemeindebetreuer Walter Bolena.

E-Mobilität bei der EVN

Mit der EVN hat die Hochkar & Ötscher Tourismus GmbH einen kompetenten Partner gewählt: Als Vorreiter beim Thema Elektromobilität kann das niederösterreichische Energieunternehmen jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet vorweisen und bietet zur E-Mobilität umfassende Lösungen und Beratung.

Neben dem Umweltgedanken machen auch die aktuellen Rahmenbedingungen wie Förderungen, Vorsteuerabzugsfähigkeit, Entfall des Sachbezugs und der motorbezogenen Versicherungssteuer Elektro-Fahrzeuge immer attraktiver und daher immer mehr öffentliche Ladestationen zum Laden der Fahrzeuge notwendig.

Die Leistungen der EVN im Bereich E-Mobilität auf einen Blick:

  • Schnell und einfach laden in ganz Österreich mit der EVN Strom-Tankkarte bzw. mit der Autoladen-App
  • Kontinuierlicher Ausbau des Ladenetzes
  • Verkauf von Wallboxen für Zuhause
  • Optimierung des Energieverbrauchs mit dem Joulie-Optimierungsassistenten www.joulie.at
  • Errichtung und Betrieb von E-Ladestationen für Unternehmen und Gemeinden, auf Wunsch mit Anbindung an das österreichweite Ladestellennetz
  • Energie- und Mobilitätsberatung für Unternehmen, Gemeinden und Privatkunden

Alle Informationen rund um das EVN E-Mobilitätsangebot finden Sie unter www.evn.at/E-Mobilitat