Glasfasernetzausbau in Atzenbrugg und Heiligeneich. Kabelplus baut das Glasfasernetz in Atzenbrugg und Heiligeneich mit Kabel-TV und Bandbreiten fürs Internet bis zu 500 Mbit/s stufenweise aus.

Erstellt am 20. August 2020 (09:31)
Vizebürgermeister Franz Buchberger, Bürgermeisterin Beate Jilch und kabelplus Geschäftsführer Gerhard Haidvogel
 
EVN / Veith

Rund 300 Haushalte und Betriebe in der Marktgemeinde Atzenbrugg und Katastralgemeinde Heiligeneich haben bereits seit 2018 Zugang zu schnellem Breitbandinternet und hochauflösenden Kabelfernsehen bekommen.

Eines der letzten Projekte war die Verlegung einer Glasfaserleerverrohrung bei den neuen Parzellen in Heiligeneich Kiefernweg. Gleichzeitig wurden auch die Straßen Lehrnergasse und Birkenweg mit Glasfaser versorgt.

kabelplus plant nun einen weiteren Ausbau für eine neue Aufschließung in Heiligeneich Weidengasse mit 12 Parzellen bis Herbst 2020 sowie für ein geplantes Objekt der Wohnbaugenossenschaft Gedesag, der mit FTTH bis in Wohnung ausgestattet wird. Weitere Kundenanschlüsse erfolgen abhängig vom Bedarf.

EVN / Veith

„In Zeiten wie diesen nutzen unsere Kunden vermehrt multimediale Dienste wie Video- und Audiostreaming, Internet-Downloads und Online-TV-theken. Daher werden gut funktionierende Breitbandanbindungen immer wichtiger“, so Gerhard Haidvogel, technischer Geschäftsführer von kabelplus. „Wir freuen uns besonders die Bürgerinnen und Bürger von Atzenbrugg und Heiligeneich im schnellen Netz von kabelplus begrüßen zu dürfen“.

Beate Jilch, Bürgermeisterin von Atzenbrugg, betont die Möglichkeiten, die sich daraus für ihre Gemeinde ergeben: „Wenn wir als Gemeinde auch zukünftig für Jung und Alt attraktiv bleiben und den Vorteil einer gut ausgebauten, digitalen Infrastruktur nutzen wollen, dann müssen wir diese Chance einer stabilen, ultraschnellen und vor allem sicheren Internetverbindung ergreifen und an der Datenautobahn der Zukunft teilhaben. kabelplus ist dabei für uns ein verlässlicher Partner“.