Glasfasernetzausbau in Zwettl und Rudmanns. Kabelplus erweitert das Glasfasernetz in der Stadtgemeinde Zwettl sowie in der Katastralgemeinde Rudmanns.

Erstellt am 25. September 2020 (09:03)
kabelplus Geschäftsführer Gerhard Haidvogel und Vizebürgermeisterin Andrea Wiesmüller
EVN / Leister

Kabelplus hat im Herbst 2017 das Kabelnetz von Kabel TV Zwettl übernommen. Das gesamte Netz wird schrittweise in das Glasfaserkabelnetz von kabelplus integriert, modernisiert und ausgebaut. Damit haben nun rund 2000 Haushalte und Betriebe Zugang zu schnellem Breitbandinternet und hochauflösenden Kabelfernsehen. Die Teams von Red Zac Mengl und Expert Hörmann sind als verlässliche Vertriebs- und Montagepartner im Einsatz.

Darüber hinaus wird seit 2019 am Ausbau des Glasfasernetzes gearbeitet. Hier konnte die Versorgung für die Haushalte und Betriebe in der Südhangstraße, der Landstraße sowie der Mozartstraße und Fasanstraße kontinuierlich erweitert werden. Ab Herbst 2020 können die Haushalte in der Allentsteiger Straße sowie in der Karl Hagl Strasse mit "Fiber To The Home" (FTTH), Glasfaser bis in die Wohnung bzw. bis ins Haus versorgt werden. Der Ausbau erfolgt im Zuge einer Sanierung des Hauswasserkanals gemeinsam mit der Gemeinde. Insgesamt wurden 4.000 m Glasfaser- und 6.200 m Kabelleitungen verlegt.

Weiters baut kabelplus ein Glasfasernetz in der Katastralgemeinde Rudmanns. Hier wurden bereits für 150 Haushalte und Betriebe die Möglichkeit eines Netzzugangs erstellt, weitere 100 Haushalte befinden sich im Bau bzw. sind geplant.

Andrea Wiesmüller, Vizebürgermeisterin von Zwettl, betont die Möglichkeiten, die sich daraus für die Menschen ergeben: "Die Verfügbarkeit von High-Speed-Internet zähle ich zur Daseinsvorsorge für unsere Bevölkerung und ist von entscheidender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Mit kabelplus haben wir hier einen verlässlichen Partner gefunden“.

„Unsere Kundinnen und Kunden nutzen vermehrt multimediale Dienste wie Video- und Audiostreaming, Internet-Downloads, Online-TV-theken und in Zeiten wie diesen besonders wichtig das Homeoffice. Daher werden gut funktionierende Breitbandanbindungen immer wichtiger“, so Gerhard Haidvogel, Geschäftsführer von kabelplus.