Ausflugstourismus beschert NÖ hohe Wertschöpfung. Laut einer Studie wurden im Vorjahr 40 Millionen Ausflüge ins Bundesland unternommen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. April 2018 (13:31)
Sergey Fedoskin/Shutterstock.com
Symbolbild

Dabei werden im Durchschnitt pro Kopf 35,6 Euro ausgegeben. Die Top-Destinationen sind der Wienerwald (mit 23 Prozent) und die Donau-Region, gefolgt vom Mostviertel, den Wiener Alpen, Wald- sowie Weinviertel.

Besuche bei Freunden, Sport & Kulinarik

Gründe für Tagesaufenthalte seien Besuche bei Freunden (zu 31 Prozent), dahinter rangieren Sport (19 Prozent im Winter, 25 Prozent im Sommer), kulinarische Angebote, Natur und Kultur. "Wir wollen Kultur, Kulinarik und Wein kombinieren", sagte Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) bei der Präsentation der erhobenen Zahlen am Freitag in Wien.

Sie verwies auf den hohen Anteil an "Stammpublikum" bei den Ausflüglern auch aus der Bundeshauptstadt. Die Niederösterreicher hätten eine große Affinität zum eigenen Land: 57 Prozent der Ausgaben für Ausflüge blieben hier. "Umsatzkaiser" sei die Gastronomie mit 12,4 Millionen Euro durch Tagesgäste.

Niederösterreich-Card als Impulsgeber

Die Niederösterreich-Card sei auch in diesem Zusammenhang eine Erfolgsgeschichte und ein Impulsgeber, sagte Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung: Karteninhaber würden deutlich mehr Tagesausflüge unternehmen. Auch bei den Nächtigungen in Verbindung mit einem Ausflug gebe es einen direkten Effekt. Madl nannte die Zahl von 200.000 Nächtigungen von Karteninhabern.

Für die Studie wurden in wöchentlichen Telefoninterviews von Herbst 2016 bis Herbst 2017 insgesamt 8.500 Menschen in Wien, Nieder- und Oberösterreich zu ihren privat absolvierten Ausflügen befragt, erläuterte Klaus Grabler, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts MANOVA.

Die Zahl von 40 Millionen Ausflügen verteilte sich auf 23,6 Millionen im Sommer und 15,9 Millionen im Winter, die Tagestouristen kämen aus allen Schichten und Altersgruppen. Bohuslav zufolge wurde die bis 2020 in der Tourismus-Strategie angestrebte Marke von 1,1 Milliarden Euro Wertschöpfung durch den Ausflugstourismus mit 1,4 Milliarden Euro laut der Studie bereits deutlich übertroffen.