Auf Nummer sicher gehen. Sicherheit sollte beim Sport an erster Stelle stehen. Für gefahrloseres Radeln sind eine jährliche Wartung, die richtige Ausstattung und ein passender Helm wichtige Grundvoraussetzungen.

Erstellt am 25. Juni 2014 (09:01)

Wer gut ausgerüstet ist, kann das Verletzungsrisiko beim Radeln erheblich senken. Was deshalb bei einer guten Radausstattung nicht fehlen sollte, zeigt der Überblick:

  • Radausstattung: Beim Fahrradkauf ist in erster Linie auf die Rahmenhöhe zu achten. Bei einer Körpergröße von 150 bis 155 Zentimetern ist eine Rahmenhöhe von 47 bis 49 Zentimetern vorgesehen. Bei einer Körpergröße von 180 bis 185 Zentimetern sollte die Rahmenhöhe des Fahrrades zwischen 59 und 61 Zentimeter betragen.

    Des Weiteren sollte der Lenker so eingestellt sein, dass die Arme beim Fahren locker vorgestreckt und die Handgelenke leicht angewinkelt sind. Bei richtiger Position des Bremshebels bilden Unterarm, Handrücken und gestreckte Finger eine Linie. Ein möglichst breiter und weicher Sitz entlastet zusätzlich die Wirbelsäule. Ebenfalls empfehlenswert: eine gefederte Sattelstütze oder hintere Stoßdämpfer.

  • Helm: Ein Helm schützt Stirnbereich, Schläfen, Schädeldecke und Hinterkopf. Damit kann er das Risiko einer Schädel-Hirnverletzung um bis zu 85 Prozent minimieren. Wichtig ist, dass er nicht zu weit vorne, aber auch nicht zu weit hinten aufsitzt. Der Helm muss auch möglichst eng sitzen – so, dass es noch bequem ist. Der Kinnriemen liegt idealerweise am Unterkiefer an. Beim Helmkauf ist auch darauf zu achten, dass er eine CE-Kennzeichnung hat.

  • Radwartung: Mit dem Kauf eines Rades ist es nicht abgetan. Eine regelmäßige Wartung des Fahrrades hat großen Einfluss auf die Sicherheit. Besonders die Bremse, die Seilzüge und diverse Verschraubungen sollten vor jeder Saison überprüft werden. Wer nicht selbst über das technische Know-how verfügt, findet Unterstützung bei Fachbetrieben.

Quelle: ÖAMTC-Radbroschüre, www.oeamtc.at

Mehr zum Thema Radeln und Wandern lesen Sie in dieser NÖN-Sonderbeilage: