Rax-Seilbahn wieder in Betrieb. Die Rax-Seilbahn hat den Betrieb wieder aufgenommen. Die schnelle Fahrtzeit, die leichte Erreichbarkeit sowie ein umfassendes Sicherheitskonzept machen das Top-Ausflugsziel zu einer beliebten Anlaufstelle für Ausflügler im ganzen Land.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 29. April 2021 (12:25)

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gewinnt weiter an Bedeutung: „Neue ÖBB Packages und Kombitickets mit regionalen Partnern sorgen in der Saison 2021 für eine rasche und unbeschwerte Anreise. Bei uns wandert man Schritt für Schritt Richtung Normalität. Unser Slogan ‚Alles andere ist Alltag‘ könnte es in diesen bewegenden Zeiten nicht besser auf den Punkt bringen“, sagt Bernd Scharfegger, Geschäftsführer Scharfeggers Raxalpen Resort.

Ausblick Wandersaison 2021

Am 34 km² großen Rax-Plateau treffen Wandergäste auf einen Ort der Kraft und Inspiration. Entlang der Wanderwege kommen diese in Berührung mit einer faszinierenden botanischen Artenvielfalt. Der Sicherheitsaspekt in COVID-19-Zeiten bleibt auch hier nicht auf der Strecke. Scharfegger: „Abstandhalten und die gängigen Hygieneregelungen sind einzuhalten, auch wenn die Ansteckungsgefahr im Freien laut Experten als äußerst gering angesehen wird.“

Für Speis und Trank am Berg ist gesorgt – vorerst aber nur als „Wander-Take-Away“ beim Raxalm-Berggasthof. Das Ottohaus ist ab dem 1. Mai zugänglich und bietet kleine Speisen zum Mitnehmen an. Der Saison 2021 blickt Scharfegger positiv entgegen: „Die Rax-Seilbahn läuft nach den Revisionsarbeiten wieder wie am Schnürchen und ist bereit, Gästen den sehnsüchtigen Wunsch nach Freiheit am Berg zu erfüllen. Auf der Panorama-Terrasse des Raxalm-Berggasthofs ist heuer eine neue Silva-Lounge geplant, um das Gefühl der Sommerfrische am Berg noch spürbarer zu machen. Wir haben für heuer viele innovative Angebote entwickelt, müssen aber noch die Entscheidung der Bundesregierung abwarten. Jetzt heißt es langsam herantasten und danach mit vollem Elan in die neue Wandersaison starten.“