Die beliebtesten Instagram-Hotspots des Landes. Falls in ihrem persönlichem Profil noch nicht der Hebst eingezogen ist hat der NÖ Tourismus Top-Fotospots in Niederösterreich zusammen gesucht. Aufgrund von Verlinkungen, Erwähnungen und wie häufig der Hashtag #meinniederösterreich verwendet wurde konnten die zwölf beliebtesten Instagram-Motive des Landes vorgestellt werden.

Von Sophie Seeböck. Erstellt am 28. Oktober 2019 (15:13)
Hohe Wand, Wiener Alpen
Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert

Mit seine bunten Farben, dem goldenen Licht und der einen oder anderen mystischen Nebelschwade ist der Herbst als Ganzes ein dankbares Fotomotiv. Egal ob Fotos vom Wandern oder Videos von Spaziergängen in knirschendem Laub – momentan kommt man kaum, vor allem auf der Social-Media Plattform Instagram, an Herbstfotos vorbei. 

Dank atemberaubenden Gebirgsformationen und Höhenluft werden vor allem Niederösterreichs gebirgige Regionen wie das Rax-Gebiet, der Peilstein und der Naturpark Hohe Wand gerne abgelichtet. Der Naturpark südlich von Wien überzeugt mit 200 Stahlstufen, dem Felsenpfad, die Nebel im Nichts zu münden scheinen. Aber auch der Skywalk, eine Aussichtsterrasse, ist ein beliebt bei den Instagram-Nutzern. Wer lieber mit dem Auto als zu Fuß unterwegs ist, findet aber auch auf der gebührenpflichtigen Panorama Bergstraße viel Foto-Material. Wunderschöne Aussichten und schroffe Felsen im Rax-Gebiet, dem Höllental und dem Jakobskogel sind weitere beliebte Foto-Spots. Vor allem bei Sonnenuntergang gibt der Peilstein im südlichen Wienerwald ein wunderschönes Motiv mit seinen steil abfallenden Felswänden. 

"Mit Langzeitbelichtungen arbeiten"

Auch die heimischen Seen sind laut NÖ Tourismus beliebte Instagram-Motive. Der Lunzer See am Fuße des Dürrensteins begeistert mit smaragdgrünem Wasser, aber auch der nahe gelegene Obersee mit seiner kleinen, von Fichten bewachsenen, Insel ist besonders fotogen. Auch der Ottensteiner Stausee biete viele schöne Motive die Lust auf Fotografieren machen. Wem das Gewässer der Seen zu ruhig ist, kann auch die Ysperklamm im südlichen Waldviertel besuchen. Durch enge Schluchten und hohe Felsen schlängelt sich die Ysper entlang des Weges und formt besondere Steinformationen und wilde Wasserfälle. Ein Tipp des NÖ Tourismus: „Damit man beim Fotografieren von Wasser die bekannten verträumten ‚weißen Schleier‘ kreieren kann, arbeitet man auch dort – ähnlich wie bei den Lichterstreifen auf Autobahnen – mit einer Langzeitbelichtung.“

Niederösterreich hat nicht nur Juwelen der Natur, sondern auch der Architektur zu bieten. Vor allem im Herbst wirken Schlösser, Burgen und Ruinen besonders mystisch. Der Schlosspark Laxenburg und das Schloss Grafenegg lassen mit ihrer detailreichen, historischen Architektur von vergangenen Zeiten träumen und bieten zusätzlich viele spannende Fotokulissen. Von den imposanten Festungen Burg Kreuzenstein und die Burgruine Aggstein hat man zusätzlich zu den historischen Bauwerken auch noch die herrliche Aussichten als Motive. 

Auch die historische Semmeringbahn, die erste Hochgebirgsbahn Österreichs bietet für Hobby- wie auch für Profi-Fotografen besondere Perspektiven. Beispielsweise hat man vom „20-Schilling-Blick“ am Bahnradwanderweg Ausblicke auf das Viadukt „Kalte Rinne“. Ein historisches Fotomotiv ist auch die Kellergasse Wildendürnbach im Weinviertel. Vom Galgenberg aus können 184 Presshäuser und Weinkeller abgelichtet werden. 

Das Ranking der beliebtesten Instagram-Spots in Niederösterreich:

  • 1. Naturpark Hohe Wand
  • 2. Schlosspark Laxenburg
  • 3. Burgruine Aggstein
  • 4. Rax Jakobskogel
  • 5. Lunzer See
  • 6. Burg Kreuzenstein
  • 7. Schloss Grafenegg
  • 8. Weltkulturerbe Semmeringbahn
  • 9. Ysperklamm
  • 10. Peilstein
  • 11. Kellergasse Wildendürnbach
  • 12. Ottensteiner Stausee

Weitere Infos und Fotos auf der NÖ Tourismusseite