Durch die Weinberge rund um Großwetzdorf. Die NÖN präsentiert mit den Reisereportern Gerald und Sonja Lechner die schönsten Wanderrouten in Niederösterreich. Jede Woche stellen wir eine interessante Route aus allen Vierteln Niederösterreichs vor… diesmal geht die Wanderung in's Weinviertel!

Erstellt am 22. Oktober 2020 (08:00)
Die Reisereporter

An der Südseite der Wachau locken mit der Hirschwand und dem Seekopf gleich zwei wunderbare Wanderziele, die sich auf einer Rundwanderung über Sankt Lorenz herrlich verbinden lassen.

Gerade jetzt am Beginn des goldenen Herbstes ist es wunderbar, durch die Weingärten zu wandern. Der zweite Grund, der fürs Weinviertel als Ziel spricht, ist schlichtweg das bessere Wetter. Wenn es im Rest von Niederösterreich düster und wolkenverhangen ist, dann scheint im Nordosten des Landes häufig die Sonne. Die Regenwolken entleeren sich schon in anderen Landesteilen. Auf dieser Rundwanderung geht es von Großwetzdorf hoch in die Weinberge, durch den Wald und an einem Weinbrunnen vorbei zurück ins Tal.

Die Reisereporter

Unser Start ist mitten im Ort, wo wir dem Fahrradweg bei der Kreuzung auf die linke Straße folgen. Ja, diesmal ist es so, dass wir häufig der Radmarkierung folgen - es ist aber auch für uns Wanderer ein herrlicher Weg, asphaltiert und nicht frequentiert. Schon nach kurzer Zeit zweigt unser Weg nach rechts ab und es folgt eine Kellergasse. Manche der Keller sind hübsch renoviert, an anderen nagt der Zahn der Zeit mehr als deutlich.

Die Reisereporter

Und schon geht es hinauf in einen lichten Wald, auch hier sind wir noch auf der Radroute unterwegs. Danach kommen wir zu einer Kreuzung im Freiland, an der wir nach links abbiegen. Es ist herrlich in den nun folgenden Weingärten zu wandern, die Lese hat bereits stattgefunden, die Blätter verfärben sich.

So geht es gemütlich dahin, bis wir zu einer Kreuzung kommen, wo wir nach links abbiegen. Wir folgen diesem Weg bis wir bei einer T-Kreuzung nach links abbiegen. Es geht nun wieder bergauf und bald kommen wir zu einer Hütte, die leider nicht bewirtschaftet ist, aber einen gemütlichen Rastplatz bietet. Hier müsst ihr nun dem Weg im Wald folgen.

Die Reisereporter

Es geht weiter durch den Wald. Bei einem Marterl und zahlreichen Wegweisern geht es für uns nach rechts. Nun einfach dem Weg folgen, der euch zu einem kleinen Highlight abseits der schönen Natur führt: der Weinbrunnen wartet auf euch! Aber keine Sorge, es gibt auch Traubensaft und Mineralwasser.

Die Reisereporter

Danach geht es nur mehr bergab Richtung Bisongehege. Ein kleines Stückchen weiter und wir erreichen den Ort.

Noch viel mehr von dieser Wanderung wie Wanderkarte, GPS-Track, Video und viele Fotos unter:

www.diereisereporter.at

  • Logobeschreibung