Radroute durch Europa: EuroVelo 9 auch in NÖ. Fast 200 Kilometer des europäischen EuroVelos, einem Netzwerk von Radrouten, führen quer durch Niederösterreich. So kann man Niederösterreich auf eine ganz neue Art erkunden.

Erstellt am 15. April 2018 (03:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wiener Alpen/Franz Zwickl

Europa mit 15 Langstreckenradwegen miteinander zu verbinden, war das Ziel des EuroVelo Netzwerkes und auch die Europäer dadurch einander ein Stückchen näher zu bringen. Der EuroVelo 9 verbindet Danzig, an der polnischen Ostseeküste, mit Pula an der kroatischen Adria. Bis 2020 sollen alle Routen in Europa fertiggestellt werden.

In Niederösterreich verläuft der EuroVelo 9 von Tschechien kommend durch das Weinviertel, weiter nach Wien, dann entlang des Thermenradweges im südlichen Niederösterreich bis hinunter zur Buckligen Welt.

Etappe 1 des niederösterreichischen Abschnittes beginnt kurz nach Breclav und führt nach Wien Stammersdorf. Auf Weinviertler Nebenstraßen kann man die Gegend genießen. Die fast 90 Kilometer können entweder als etwas anspruchsvollere Tagestour angelegt werden oder als Zwei-Tagestour für entspanntere Radfahrer.

zVg

Die zweite Etappe (ist auch Thermenradweg) geht entlang des Wiener Neustädter Kanals über Pfaffstätten bis nach Wiener Neustadt und weiter bis nach Kleinwolkersdorf. Die Thermenregion ist vor allem für Radfahrer, die großen Wert auf Genuss legen, ein guter Ort. Zahlreiche Heurigen laden zu einem Gläschen Wein ein. Die Strecke verläuft größtenteils eben und auch teilweise auf asphaltiertem Grund. Einen guten Ausblick hat man auf der Strecke auf die Hügel am Rande des Wienerwaldes.

Ein weiterer Abschnitt des niederösterreichischen EuroVelo führt von Wiener Neustadt bis nach Mönichkirchen (fast 55 Kilometer) an der Grenze zur Steiermark. Der Radweg steigt nach und nach an und bietet eine wunderbare Fahrt durch Wiesen und Felder bis zu zur alpinen Landschaft des Wechselgebietes. Der Wiener Alpenbogen bietet zudem ein wunderbares Bergpanorama.