Unter Korsikas Sonne ist die Ferienwelt noch in Ordnung. Warum ausgerechnet Korsika so ursprünglich und authentisch geblieben ist? Hier haben Hotels nur wenige Zimmer, laden hohe Berge zum Wandern und türkisblaue Buchten zum Eintauchen in einen Urlaub, an den man sich gerne erinnert.

Erstellt am 13. Januar 2020 (00:01) – Anzeige
zVg Rhomberg Reisen

Korsika wurde vom großen Tourismus irgendwie vergessen. Aber das ist gut so. Denn damit blieb diese Insel im Tyrrhenischen Meer – einem Abschnitt des Mittelmeers zwischen Italien und Frankreich – das, was sie schon immer war: zauberhaft, vom Rhythmus ihrer liebenswerten Einwohner bestimmt und voller erfreulicher Überraschungen.

Baden und entdecken

Auch wer nur Badevergnügen sucht, kommt auf Korsika voll auf seine Kosten. Das Wasser ist kristallklar, die Strände sind überschaubar, sehr natürlich und romantisch. Unterkünfte in Strandnähe finden sich zur Genüge – auf Wunsch mit allem Komfort.

Doch eigentlich sollte man auf Korsika auf Entdeckungsreise gehen. Denn Landschaft und Vegetation sind einzigartig, geprägt von Gebirge, „Macchia“, malerischen Buchten, erhebenden Aussichtspunkten und pittoresken Dörfern – in denen sich immer ein Restaurant findet, das mit Besonderheiten der korsisch-französischen Küche lockt.

Entdecken lassen sich bezaubernde Ecken auf verschiedenste Weise, ob auf „Schusters Rappen“, per Mountainbike oder Mietwagen. Und unter Bergsteigern gilt Korsika mit seinen über 2.000 Meter hohen Gipfeln schon lange als Geheimtipp.

Einzigartig: mediterran und alpin zugleich

Diese Kombination aus Ursprünglichkeit, dem Kontrast von Meer und Hochgebirge, mediterraner Küche und kleiner, aber absolut feiner Hotels bis hin zur Luxusklasse machen Korsika zu einem magischen Ziel.

Viele Urlauber sind förmlich hingerissen von der Schönheit der Strände und den überwältigenden Bergen. Vergleichbares findet sich auf keiner anderen Mittelmeerinsel. Nur eineinhalb Flugstunden von Österreich entfernt, eröffnet sich ein Mikrokosmos der Urlaubsfreuden.

„Rhomberg Reisen“ aus Vorarlberg hat sich dank fünf Jahrzehnten einschlägiger Erfahrung zum deutschsprachigen Marktführer für Korsika- Urlaube entwickelt. Die Mitarbeiter kennen so gut wie jedes Hotel der Insel und jede malerische Ecke. Schon in den 1960er-Jahren brachten sie Sommerfrischler nach Korsika. Damals noch auf „abenteuerlichen“ Wegen per Bus und Schiff.

Mit „Rhomberg Reisen“ auf Korsika fliegen

Mittlerweile führen wöchentlich eigene Charterflüge ab Salzburg und Wien die österreichischen Korsika-Fans ans Ziel ihrer Ferienträume. Wer buchen will, ruft direkt bei Rhomberg an und lässt sich von den Korsika-Reiseexperten beraten (kostenfrei aus Österreich unter 0800 999 955) oder bucht bequem online unter www.rhomberg-reisen.com.