Markttag auf der Burgruine Aggstein. Mit dem Farbenspiel des Herbstes entfaltet sich auch mystische Atmosphäre in der malerischen Wachau. Die Burgruine Aggstein nutzt diese besondere Stimmung und lädt am 13. September zum bunten Markttreiben.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. August 2020 (14:42)
Markttag am 13. September mit regionalen Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und atemberaubendem Ausblick auf die herbstliche Wachau.
taterman

Nach den Sommermonaten beginnt nun die stimmungsvollste Zeit im Jahr für die Burgruine Aggstein. Gemeinsam mit der herbstlichen Farbpracht und den kühleren Temperaturen kommt eine der beliebtesten Veranstaltungen zurück auf Österreichs berühmteste Burgruine: Beim Markttag am 13. September verwandelt sich die Aggstein wieder in einen Marktplatz für regionale Erzeugnisse und Kunsthandwerk.

Regionale Spezialitäten

Neben den historischen Räumlichkeiten, den Abenteuerspielen und der atemberaubenden Aussicht auf die Wachau haben die Besucher am 13. September die Möglichkeit, eine große Auswahl an Köstlichkeiten und Kunsthandwerk zu genießen: Der Markttag ist über die Zeit zum beliebten Fixpunkt am Burgkalender geworden. Regionale Schmankerl, Wurstspezialitäten, frisches Obst und Gemüse, Saucen und Chutneys sowie Kunsthandwerk und Schmuck laden zum Bummeln und Gustieren ein.

Der Eintritt zum Markt ist frei, mit dem Shuttle gelangen Besucher um 2 Euro mühelos vom Parkplatz zur Burg und wieder retour. Zur Sicherheit der Gäste muss im Bus ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Am Markt gilt die übliche Abstandsregelung.

Buntes Herbst-Programm

Der Markttag bildet den Auftakt für ein abwechslungsreiches Programm auf der Ruine Aggstein: Bereits eine Woche später wird die Burg am 18. und 19. September für die komische Oper „Die alte Jungfer und der Dieb“ von Gian Carlo Menotti zur Bühne.

Am 30. Oktober geht es musikalisch-literarisch weiter, wenn in für „Bauer to the people“ das Manifest „Happy Art & Attitude“ des Grazer Schriftstellers Wolfgang Bauer im Mittelpunkt steht. Für die Veranstaltung der Reihe „Wachau in Echtzeit“ wird das Werk live rezitiert und musikalisch untermalt. Das Ergebnis ist ein Abend voller rauchiger Melancholie, ironischem Sprachspiel und befreitem Jazz.

Details zu allen Veranstaltungen sowie zu den Tickets unter www.ruineaggstein.at